Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15 (permalink)  
Alt 08.03.2011, 23:58
scholley007 scholley007 ist offline
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.091
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Will Eisner's The Spirit von Frank Miller (2009)

Das Frank Miller den als Verehrer von Will Eisner unbedingt machen wollte - kein Ding.
Dass dies aber offensichtlich nur unter der Prämisse hier die gerade mächtig angesagte SIN CITY-Optik drüber-, drunter- und draufzukübeln vom Studio abgesegnet wurde, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben.

Komischerweise - mit exakt dieser Vorabeinstellung (weil Will Eisners Zeichenstrich niemals zu dieser Art der Visualisierung tendierte) - war es streckenweise höchst vergnüglich. Etwa so, wie einen mit einer unangenehmen Krankheit gesegneten Kumpel zu besuchen und genau zu wissen, dass DAS einem selbst nie und nimmer passieren wird.

Also: als Studienobjekt wie man etwas mit Vevre in den Sand setzen kann - eine unbedingte Empfehlung
Spoiler: Anzeigen
(und gerade die in den Kritiken am meisten abgewatschte Sequenz - Spirit wird von Octopus der zusammen mit Silken Floss in SS-Outfits antritt "gefoltert" - ist herrlich bescheuert und wohl eine der komplett sinnfreisten Zonen belichteten Filmmaterials).

Der rest checkt einfach wieder in "Sin City" ein......

Eignet sich allerdings auch für ein "formschönes" Programm mit dem ebenso daneben gegangenen "Blueberry".....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: