Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 29.07.2008, 22:34
Benutzerbild von Phileas
Phileas Phileas ist offline
Mr. History
 
Registriert seit: Aug 2005
Ort: Stuttgart (ehemals Hamburg)
Beiträge: 2.564
Phileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sein letztes Kommando (1941)

Mir ging es ähnlich wie dir, als ich den Film sah. Die Glorifizierung von Custer in den Indianerkriegen ist gelinde gesagt rritierend.

Errol Flynn spielt einen Draufgänger wie so oft. Darin ist er ungeschlagen. Sein Antritt an der Militärakademie zum Filmbeginn ist einfach typisch. Walshs Regie war souverän. Mich hat sie aber etwas enttäuscht. Das lag aber vor allem daran, das ich Sein letztes Kommando in der Errol Flynn Prestige Collection gesehen habe. Die anderen Filme in der Box waren alle von Michael Curtiz inszeniert. Und gegen Curtiz zieht Walsh in meinen Augen klar den Kürzeren.

Ich weiss noch, das ich vom Film insgesamt enttäuscht war.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: