Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 2000-2009


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 03.03.2012, 23:41
Benutzerbild von DaRow
BAZINGA!
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: DingensKirchen
Beiträge: 3.688
Blog-Einträge: 26
DaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich sein
Standard Soloalbum (2003)

Im Rahmen des Debattier hab ich den Film vorgeschlagen. Eigentlich um zu zeigen das Deutscher Film auch was kann, vor allem wenna nicht unbedingt einen US-Film als Vorlage nutzt. Das Thema is mit Sicherheit so alt wie die Menschheit selbst, allerdings eingewickelt in süßen Pop.

ein Auszug von Amazon:

Zitat:
Ben (Matthias Schweighöfer) führt ein Leben, von dem die meisten von uns nur träumen können: Der 24-jährige ist umschwärmter Redakteur beim angesagtesten Musikmagazin Berlins, Dauergast auf den coolsten Partys der Stadt und mit den Stars der Branche auf Du und Du. Lässig gekleidet schlendert er durch die hip designte Redaktion, selbst als er von seinem Freund und Kollegen Christian (Christian Näthe), dem wohl größten Britpop-Fan aller Zeiten gemahnt wird, ja den Geburtstag seiner Freundin Katharina (Nora Tschirner) nicht zu vergessen, bringt seine arrogante Selbstinszenierung nicht ins Wanken.
__________________
“Charlie Brown is the one person I identify with. Charlie is such a loser. He wasn’t even the star of his own Halloween special.”
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 04.03.2012, 00:17
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.210
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

Kenne die literarische Vorlage nicht, weiß also net, wie vorlagengetreu die Umsetzung ist.
Als Film selbst, hab ich ihn seit der Erstsichtung anno 2003 komplett verdrängt - selbst dass Herr Schweighöfer hier die Hauptrolle hat, verschwand irgendwann im Orkus des Vergessens.
Nach erneuter Sichtung, kann ich meinen Gedächtnisvorsteher vollkommen verstehen: da ist einfach nix, was sich zu erinnern lohnt - jene Kategorie Film, die (für mich) mit einem der Besuche bei McDonalds zu vergleichen ist, bei denen man sich das Produkt des Monats reinzieht nur um anschließend mäßig gesättigt das Weite zu suchen.
Mag bei Youngstern mit Sicherheit auch heute noch punkten - für mich ist´s die Sorte Film, die man streng nach marketingmäßigen Punkten einer Testvorführungsliste abhakt:
angesagte Mucke - Check. Promibonus durch entsprechenden Cameoauftritt (die da von den "No Angels") - Check.
Abgedrehte Situationen - möglichst die Sorte von "unter der Gürtellinie" an die man sich am besten später noch erinnert (der Penis der in der Windschutzscheibe hängen bleibt!) und eine Hauptfigur, die sich konsequent zum Vollhorst macht und am Ende dann doch wieder die Trulla abbekommt, die ihn nach entsprechendem "Reifeprozess" zurücknimmt.
Ein Film der (zumindest für mich) beweist, dass Männlein und Weiblein gleichermaßen einen an der Klatsche haben können.
Matze Schweighöfer lieferte hier drin einen ersten Anflug dessen, welchen Typ Kerl er später "kultivieren" würde (unter den wachsamen Augen von Til Schweiger blühte er in "Keinohrhasen" und "Zweiohrküken" auf - nur um den Mainstreamhighway mit "What a man" und "Rubbeldiekatz" weiter entlangzu brettern).
Wer´s mag.....
(Ich kuck mir Schweighöfer dann lieber in "Kammerflimmern", "Friendship" und - ganz große Kunst - in "Feardotcom" an. Da isser - wenigstens für mich - noch erträglich)
Und Nora Tschirner schneidet hier drin als Moderatorin goes Actress um ein vielfaches schlimmer ab, als Colleen Fernandez in "Die Nacht der lebenden Loser".
Bis zur nächsten Sichtung laß ich jetzo mal die doppelte Zeit (18 Jahre) vergehen. Dann wird der vermutlich in der Kategorie "German Classics" laufen...
Und mich lässt insgeheim das Gefühl net los, als wollte man auf Teufel komm raus die deutsche Version von Nick Hornbys "High Fidelity" hiermit auf die Beine stellen. Nur viel viel viel kindischer.....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 04.03.2012, 16:09
Benutzerbild von Charley Chase
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 147
Charley Chase wird hier gern gesehenCharley Chase wird hier gern gesehen
Standard AW: Soloalbum (2003)

Hmm, ja, so in etwa kann ich scholleys Kommentar zustimmen. Ich hab' den Film sogar auf halber Strecke für längere Zeit unterbrochen, um mal eine Pause einzuschalten.
Nicht, dass wir uns nicht amüsiert hätten (meine Frau guckt immer mit), es gibt schon ein paar ganz allerliebste Gags in dem Film und die Bums-und Brunst-Sequenz mit Lisa Pothoff ist der Hammer, aber das war's dann auch schon. Alles Oberfläche, alles irgendwie - nicht nötig.
Inszeniert ist der Film allerdings gar nicht schlecht, da gibt es einige durchaus ansprechende Regie-Einfälle. Gregor Schnitzler kann schon was - jetzt braucht er nur ein gutes Drehbuch...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 04.03.2012, 16:12
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.210
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

Gregor Schnitzler hatte zwei Jahre vor "Soloalbum" mit "Was tun, wenns brennt?" einen (leider nur) mäßig erfolgreichen Streifen mit Til Schweiger, Matthias Matschke und Nadja Uhl über eine Gruppe von Hausbesetzern in der Berliner Szene der achtziger Jahre, die dreizehn Jahre später noch einmal zusammenfinden.
DER war mal richtig gut......
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 04.03.2012, 17:43
Benutzerbild von Zyween
ist gerade ziemlich glücklich
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 984
Zyween wird hier gemochtZyween wird hier gemochtZyween wird hier gemochtZyween wird hier gemocht
Standard AW: Soloalbum (2003)

Zitat:
Zitat von scholley007 Beitrag anzeigen
Gregor Schnitzler hatte zwei Jahre vor "Soloalbum" mit "Was tun, wenns brennt?" einen (leider nur) mäßig erfolgreichen Streifen mit Til Schweiger, Matthias Matschke und Nadja Uhl über eine Gruppe von Hausbesetzern in der Berliner Szene der achtziger Jahre, die dreizehn Jahre später noch einmal zusammenfinden.
DER war mal richtig gut......
Da muss ich dir recht geben. Ich hab den damals sogar im Kino gesehen und fand den echt gut. Das könnte aber auch daran liegen, das ich zu der Zeit selbst in einem besetzten haus gewohnt hab.

zu "Soloalbum" kann (oder will) ich erstmal noch nichts sagen, da ich gestern Nacht nach 30-40 minuten eingeschlafen bin.
Nach einem 14 Stunden arbeitstag sollte man vielleicht nicht noch versuchen einen film komplett zu sehen...

Der rest wird dann heute nach der Arbeit gesichtet.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 09:37
Benutzerbild von Cowgirl1977
Let´s take a ride :)
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Rosbach
Beiträge: 2.041
Blog-Einträge: 13
Cowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Soloalbum (2003)

Also ich kann mich ebenfalls dem scholley anschließen (hier sind wir TATSÄCHLICH mal einer Meinung ) Fand den Film auch total daneben. In dem Buch gibt es irgendwie einen melancholerischen Klang. Mehr Selbstreflexion...sogar etwas in die Richtung von T.C. Boyle. Deswegen mochte ich das Buch sehr gern...aber hier...der Film ist totales Mainstream. Sehr schade. Gefällt mir auch überhaupt nicht, die Songs sind zwar nett ausgesucht...aber wie scholley schon gesagt hat, es schmeckt nach Abarbeitung aller Punkte, dass es auch ja ein Blockbuster wird. Das Stuckarrd Barre sein Buch für so nen Schrottfilm hergegeben hat, find ich verdammt schade. Kann dem Film leider auch gar nichts abgewinnen. Sorry an DaRow!!! Ist auch blöd für dich, jetzt nur so negative Sachen um die Ohren geschlagen zu bekommen
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 09:41
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.210
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

@Cowgirl: DaRow wird sich ob Deines Icons mit Sicherheit weniger mies fühlen.... Streicheleinheiten am Montag morgen sind immer gern genommen.....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 10:59
Benutzerbild von Zyween
ist gerade ziemlich glücklich
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 984
Zyween wird hier gemochtZyween wird hier gemochtZyween wird hier gemochtZyween wird hier gemocht
Standard AW: Soloalbum (2003)

Auch ich kann leider nicht wirklich was gutes über den Film schreiben.
Einige Dialoge wirken so als hätte man sich ziemlich von "High Fidelity" inspirieren lassen. Dieses Gespräch über "Gut das du jetzt AUCH jemanden hast" gab es doch fast 1:1 bei oben genannten.
Ich glaube da war der ausgangssatz "Ich habe NOCH nicht mit ihm geschlafen" oder so ähnlich. Das Ergebniss war das selbe.

Mist, ich bemerke gerade das wir schon 11 Uhr haben und ich gleich schon zur arbeit muss.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #9 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 13:30
Junkie
 
Registriert seit: Feb 2011
Ort: Zuhause
Beiträge: 893
Blog-Einträge: 2
Chili Palmer ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Soloalbum (2003)

Zitat:
Zitat von scholley007 Beitrag anzeigen
Gregor Schnitzler hatte zwei Jahre vor "Soloalbum" mit "Was tun, wenns brennt?" einen (leider nur) mäßig erfolgreichen Streifen mit Til Schweiger, Matthias Matschke und Nadja Uhl über eine Gruppe von Hausbesetzern in der Berliner Szene der achtziger Jahre, die dreizehn Jahre später noch einmal zusammenfinden.
DER war mal richtig gut......
welcher nicht auf einen fürchterlichen roman von benjamin "Dont believe the hype" kohle barre(n) basiert. ^^
__________________
Sie haben 2095 Filme in Ihrer Sammlung, verteilt auf 2243 Medien
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #10 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 14:26
Benutzerbild von katjuscha
Junkie
 
Registriert seit: Mar 2011
Ort: Babelsberg
Beiträge: 967
katjuscha wird hier gern gesehenkatjuscha wird hier gern gesehen
Standard AW: Soloalbum (2003)

Also ich fand Soloalbum ziemlich gut damals, wobei es natürlich kein Highlight deutschen Films im nachhinein sein wird.

Aber man muss den Film unter dem Eindruck der Britpop-Ära in Deutschland verstehen. Das waren so die letzten Ausläufer und eine Hommage an diese Zeit. Leute wie Nora Tschirner als MTV-Moderatorin oder auch diverse andere größere Nebenrollen wie der eine Typ, der heute bei der Band Hasenscheisse durch die Lande zieht, stehen halt für diese Zeit. Das Buch mag das alles etwas pointierter rübergebracht haben, dennoch fand ich den Film ziemlich gelungen.
Wer natürlich nicht in dieser speziellen Szene ab 1993/94 unterwegs war, so wie ich, der wird das vielleicht nicht so sehen und sich nur auf das fachlich, künstlerische aus Filmfreaksicht konzentrieren.

Ich hab ihn jedenfalls damals im Kino genossen und dann noch 2-3 Mal im TV gesehen und fands immer ganz gute Abendunterhaltung. Gibt ja heut noch Filme und auch Musiker, die sich auf diese Zeit berufen. Viele Filme und Texte würde man ohne den Hintergrund gar nicht verstehen.

Eine Verbindung zu HighFidelity, den ich sicherlich mehr mag, sehe ich kein bißchen. Nur weils beide Filme über Musikfreunde sind? Nee, sorry, sehe da keinen Ansatz für Orientierung an HF bei Soloalbum.
__________________
Baby, did you forget to take your meds

http://www.youtube.com/watch?v=L1PkTI3LSgA
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #11 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 15:40
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.210
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

@katjuscha: so von wegen Britpop - nur weil Schweighöfers Buddy in der Musikredaktion keine anderen Götter hat als OASIS? Und irgendeine Form von Britpop hab ich im Film entweder nicht ge- oder komplett überhört. Das hatte extremst was von Technotrancemucke aus (hauptsächlich) deutschen Landen - allen voran "Zweiraumwohnung".
Die Briten waren (lt. Listing, das sich bei amazon finden lässt, wenn man den Soundtrack aufruft - dafür bei "imdb" komplette Fehlanzeige herrscht) mit vier Tracks vertreten (Oasis/Elvis Costello/ und Sophie Ellen Baxtor mit "Murder on the Dance Floor" - was man, meiner bescheidenen Meinung nach , nu nicht wirklich als die "Britpop"-Invasion bezeichnen könnte....

Was den Vergleich von dem Werk hier mit "High Fidelity" anbegeht - der dramaturgische Wandel der Hauptfiguren (gespielt von John Cusack hier, Matze Schweighöfer dort) im Versuch seine Freundin zu vergessen, zwischenzeitlich eine neue Freundin zu haben und dann den Neuen der Ex am liebsten "ausschmieren" zu wollen - da könnte man beide Filme quasi parallel ablaufen lassen und zeitlich würden entsprechende "plot turning points" fast gleichzeitig stattfinden... Nicht zu vergessen die beiden Kumpels von unseren Hauptfiguren. Wobei Oliver Wnuks Charakter zumindest mit den selbstgemixten Bedröhnungsmittelchen mal einen Punkt zu gewinnen weiß.

Halt mich meinetwegen für vermessen - aber "Soloalbum" (der Film) ist eine (nahezu schamlose) Kopie von "High Fidelity".
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #12 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 16:37
Benutzerbild von Cowgirl1977
Let´s take a ride :)
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Rosbach
Beiträge: 2.041
Blog-Einträge: 13
Cowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Soloalbum (2003)

Find ick och und das macht den Film noch mieser!!! Ich liebe nämlich High Fidelty! Buch UND Film!!!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #13 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 17:48
Benutzerbild von katjuscha
Junkie
 
Registriert seit: Mar 2011
Ort: Babelsberg
Beiträge: 967
katjuscha wird hier gern gesehenkatjuscha wird hier gern gesehen
Standard AW: Soloalbum (2003)

okay, was die Storyline angeht, habt ihr mich überzeugt. Fällt mir aber ehrlich gesagt erst jetzt durch scholleys Posting so auf. Das zeigt ja schon, dass ich nie auf die Idee gekommen wäre, da einen Vergleich vorzunehmen, weil ich da weder emotional noch vom Genre irgendeine Ähnlichkeit sehe.
Während Soloalbum eine locker leichte Komödie sein soll, die ein Lebensgefühl dieser Zeit darstellt, ist HighFidelity eine zeitlose Hommage an die Musik und ein klarer Liebesfilm. Wär arg unfair, Soloalbum mit so einem Topfilm wie HF zu vergleichen, auch wenn ich zugeben muss, dass wie oben erwähnt zumindest im ersten Teil oder gar den ersten zwei Dritteln die Storyline ähnlich ist, im letzten Teil aber die Auflösung doch erhebliche Unterschiede aufweist.

Und soll das heißen, Stuckrad Barre hat bereits bei Hornsby geklaut? Oder sind die Bücher deutlich unterschiedlicher als die Filme?
__________________
Baby, did you forget to take your meds

http://www.youtube.com/watch?v=L1PkTI3LSgA
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #14 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 18:00
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.210
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

@katjuscha: das kann ich Dir leider net sagen - Cowgirl dürfte da mit Sicherheit noch mehr wissen.
Das Ende mag mit Sicherheit anders sein - aber gerade dieses "Hauruck - Ich nehm Dich doch wieder zurück" kam mir ZU aufgesetzt vor.
Spoiler: Anzeigen
Wenn Matzes Charakter auf dem Busbahnhof zurückgeblieben wär und man eine Wandlung über die 6 Monate hinweg in seinem Verhalten dann storytechnisch gebaut hätt (und bei 84 Minuten Filmdauer inklusive Abspann wär da mit Sicherheit noch was gegangen), dann hätt es beim "Abgang" nicht ganz so geschmeck, wie es (mir) geschmeckt hat: nämlich fade, aufgewärmt und inspirationslos.... eben wie eine aufgewärmte Mikrowellenmahlzeit vom Vortag.....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #15 (permalink)  
Alt 05.03.2012, 18:59
Benutzerbild von DaRow
BAZINGA!
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: DingensKirchen
Beiträge: 3.688
Blog-Einträge: 26
DaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich sein
Standard AW: Soloalbum (2003)

Zitat:
Zitat von Cowgirl1977 Beitrag anzeigen
Sorry an DaRow!!! Ist auch blöd für dich, jetzt nur so negative Sachen um die Ohren geschlagen zu bekommen
also bis dato dacht ick ihr bewertet den Film mies und nich mich......


Zitat:
Zitat von katjuscha Beitrag anzeigen
Also ich fand Soloalbum ziemlich gut damals, wobei es natürlich kein Highlight deutschen Films im nachhinein sein wird.
Joar Meilenstein isset sicher nich. Und auch ich muss zugeben dassa über die Zeit einiges an Charme verloren hat. Damals im Kino und auch nach DVD Release konnt ich den immer mal wieder schauen und hab mich drin verloren. Mag sicher auch damit zusammenhängen das ick die Tschirner dufte find und den Schweighöfer mit seiner Mundart och. Aus aktuellen Anlass hab ich ihn nach 5 oder 6 Jahren mal wieder geschaut und auch mir is diesma keener abgegangen.

Bleibt festzuhalten dasset einfach ein Pop-film war der zu seiner Zeit, weil alle damaligen popkulturellen begebenheiten zündeten, funktioniert (zumindest für mich) hat, heute aber mit sicherheit keinen Blumentopf mehr gewinnen würde.
__________________
“Charlie Brown is the one person I identify with. Charlie is such a loser. He wasn’t even the star of his own Halloween special.”
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 2000-2009

Stichworte
benjamin, christian näthe, lisa maria potthoff, matthias schweighöfer, nora tschirner, oliver wnuk, sandy mölling, soloalbum, thomas d, von stuckrad-barre

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Westworld: Der Trailer zur dritten Staffel
Season 3 der Sci-Fi-Serie

The French Dispatch: Der Trailer zum neuen Film von Wes Anderson
mit Benicio del Toro, Adrien Brody, Tilda Swinton und Frances McDormand

No Time To Die: Der Super-Bowl-Trailer zum neuen James-Bond-Film
Keine Zeit zu sterben - Ab April im Kino

Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur


  amazon.de Top-DVDs