Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 2000-2009


Antwort
 
LinkBack (1) Themen-Optionen
  #31 (permalink)  
Alt 11.11.2009, 23:25
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.321
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Vorneweg -
Spoiler: Anzeigen
es sind KEINE Raumschiffe
.... obwohl die Verlockung gross gewesen wäre folgendes Szenario daranzuknüpfen: hier die Flotte, die von der untergegangenen Erde aufbricht, dort die Flotte der 13 Kolonien, die ihnen aus der Tiefe des Alls - verfolgt von den Cylonen - entgegen kommt.
Genug der blöden versponnenen Ideen .
Ist für mich der bislang beste Emmerich (Persönliche Wertung: 7/10) - und gleichzeitig der Katastrophenfilm, der es echt schwer macht in diesem Genre überhaupt noch eine Schippe draufzulegen. Den will ich ehrlich sehen, der sich das traut...
Ansonsten: echt beeindruckende SFX, statt Patriotismus diesmal tonnenweise Pathos (besonders in der letzten halben Stunde, die deshalb auch irgendwie seeeeehr bemüht und zu langgezogen wirkt) und erfrischend wenig Humor der zu bemüht versuchen könnte hier alles cool wirken zu lassen.
Sympathischer Big Budget-Streifen, der erfrischend unaufdringlich mit seinen Schauwerten protzt und mit Cusack und Ejiofor in den zentralen Rollen über ein angenehmes Maß an Sympathieträgern verfügt. Kann man auch nicht von jedem Katastrophenfilm behaupten....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #32 (permalink)  
Alt 13.11.2009, 00:32
Benutzerbild von ShiningStar
Groupie
 
Registriert seit: Oct 2005
Ort: Bielefeld, NRW
Beiträge: 297
ShiningStar ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Filmkritik - 2012

Es hat den in Stuttgart geborene Roland Emmerich bereits vor Jahren nach Hollywood verschlagen, wo er sich inzwischen einen Namen als „Krach-Bumm“-Special Effects Regiesseur gemacht hat. Mit „Independence Day“ schickte er uns Alien auf die Erde und ließ eine Gruppe von unterschiedlichen Charakteren (allen voran Will Smith und Jeff Goldblum, aber der entscheidenden Gegenschlag gelang dann Randy Quaid) gegen diese – nicht nur an den Kinokassen, sondern auch bei den Kritikern – erfolgreich in den Krieg ziehen. Etwas schlechter kam da schon sein zweiter Katastrophenfilm daher. In „The Day After Tomorrow“ müssen sich u.a. Dennis Quaid und Jake Gyllenhaal mit einer zweiten Eiszeit auf Erden herumschlagen. Und der stetige Abstieg der Emmerich-Filme wird jetzt mit „2012“ fortgesetzt.

Erst einmal befinden wir uns im Hier und Jetzt: 2009 entdeckt ein indischer Wissenschaftler, das die Zukunft der Menschheit in Gefahr ist. Wie bereits die Maya vorhergesagt haben, wird es zu einer Erdkrustenverschiebung kommen. Soll heißen: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Flutwellen, das ganze Programm. Die Regierung tüftelt einen geheimen Plan aus um die Existenz der Menschheit zu sichern. In riesigen Archen soll die Katastrophe überstanden werden. Ausgewählte Menschen sollen für den Fortbestand der Zivilisation sorgen. Dabei gilt für die verantwortlichen Personen: Wer viel Geld für einen Platz auf einer der Archen investiert, ist klar im Vorteil. Derweil verbringt der geschiedene und wenig erfolgreiche Autor Jackson Curtis ein Wochenende mit seinen Kindern im Yellowstone Nationalpark. Dort treffen sie auf den übergeschnappt wirkenden Charlie Frost, der in seiner Radiosendung und auf einem Blog über den bevorstehenden Untergang der Welt berichtet. Natürlich bleibt Jackson erst einmal skeptisch, aber als in den darauf folgenden Tagen immer wieder Erdbeben die ganze Welt erschüttern, setzt das Jackson dann doch in Alarmbereitschaft.

Und so schaukelt sich der Film – wie jeder andere Katastrophenfilm – immer weiter in die Höhe, zeigt verschiedene Charaktere im Umgang mit der weltweiten Katastrophe. Aber sei es John Cusack als gefühlter Hauptprotagonist der Geschichte, Chiwetel Ejiofor („American Gangster“) als an der Regierung zweifelnder Wissenschaftler, Danny Glover als US Präsident oder Oliver Platt als radikales Regierungsmitglied, wirklich ausgearbeitet wirken die Charaktere nicht, das Spiel der Darsteller wirkt eher so, als wäre ihnen allen von vornherein klar gewesen, dass sie neben den Special Effects eine Nebenrolle einnehmen würden.

Dann wären da noch die Action Sequenzen, in denen die Special Effects hauptsächlich eingesetzt werden. Und diese Action Sequenzen sind immer wieder nach dem gleichen Schema aufgebaut. Die Darsteller flüchten in einem Auto zu Lande oder in einem Flugzeug in der Luft vor einer drohenden Katastrophe. Immer und immer wieder, nie werden neue Aspekte hinzugefügt. Man fühlt sich wie in einer Dauerschleife gefangen. Ein Wiederholungseffekt der uns einfach immer wieder die besten Szenen aus dem Trailer vorspielt. Dann gesellt sich noch die ein oder andere humoristische Einlage hinzu, die aber hier völlig deplatziert wirken, strengen sich doch einige der Darsteller zumindest ein wenig an, ihre total bescheuerten Dialogzeilen ernst über die Lippen zu bekommen und den Film zu keiner Katastrophenfilm-Persiflage verkommen zu lassen.

„2012“ ist eine Menge „Krach-Bumm“ – durchaus hübsch in Szene gesetzt. Aber man merkt es Roland Emmerich an, dass sein Hauptaugenmerk nicht etwa auf der Handlung, den Dialogen oder den Charakteren gelegen hat, sondern eben auf die visuellen Effekte. Wer mal eben 158 Minuten nichts zu tun hat, kann sich das Spektakel ruhig anschauen. Für alle die keine drei Stunden ihres Lebens opfern wollen, denen sei gesagt, dass sie auch nichts verpassen werden.

Denis Sasse
__________________
filmtogo.net
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #33 (permalink)  
Alt 13.11.2009, 09:53
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von ShiningStar Beitrag anzeigen
Und der stetige Abstieg der Emmerich-Filme wird jetzt mit 2012 fortgesetzt.
Kann ich so nicht nachvollziehen. Klar, auch 2012 ist aus den typischen Standard-Elementen des Emmerich'schen Armageddon-Baukastens zusammengesetzt. Ein geschiedener Hauptdarsteller, der wie Tom Cruise in KAMPF DER WELTEN ausgerechnet an dem Tag die entfremdeten Kinder seiner Ex am Hals hat, wenn sich die Welt in ihre Bestandteile auflöst. Die Emmerich'sche VIP-Perspektive, die den politischen Entscheidungsträgern durch's Pentagon, Oval Office und Air Force One folgt. Eine Riege von Nebendarstellern, denen von Anfang an auf die Stirn tätowiert ist, dass sie das Abenteuer wohl nicht überleben werden - aber natürlich nicht bevor jeder seine kleine persönliche Läuterungsgeschichte durchlaufen hat. Und natürlich die berühmt berüchtigte Geheimhaltungsstrategie - Don't Panic! ...

Aber während man sich z.B. in THE DAY AFTER TOMORROW noch über kleine logisch Patzer aufregt, weil bei -30° C in der Antarktis der Atem nicht beschlägt, oder in KAMPF DER WELTEN moniert, dass eine Handycam noch läuft, während sonst die gesamte Technik streikt, ist 2012 in Dramaturgie, Action und Logik derart Over the Top, dass man Kausalität und Realismus irgendwann gar nicht mehr hinterfragt. Sei es nun Woody Harrelson als Botschafter der Apokalypse, Zlatko Buric als russischer Klischee-Milliardär (der praktischerweise gerade die einzige Antonow An-225 gemietet hat), Chiwetel Ejiofor als geologischer Durchblicker mit akutem Gute-Mensch-Syndrom, oder eben die irrwitzige Flucht vor einem globalen Kollateralschaden - hier werden keine Naturkundebücher, Psychoanalysen oder Naturgesetze zitiert, sondern der Weltuntergang zelebriert...

Und gerade deshalb ist 2012 erfrischend ehrlich. Hier wird keine Balance zwischen subtiler Charakterstudie und FX-Orgie geheuchelt, hier wird geklotzt statt gekleckert, hier konzentriert sich Emmerich auf das was er kann: eine digitale Weltuntergangs-Simulation mit spektakulären großen Bildern, die man so (auch im Kino) noch nie gesehen hat. Und der Zuschauer kann sich dieser Apokalypse im Kinosessel genüsslich hingeben... ohne sich dabei die Frisur zu ruinieren. Und ähnlich wie schon ARMAGEDDON wirkt auch 2012 in manschen Szenen schon fast wie eine Parodie auf sich selbst. Wer sich damit anfreunden kann, der wird von 2012 praktisch über die komplette Laufzeit von 158 Minuten prima und kurzweilig unterhalten...

Ich persönlich war auf jeden Fall eher positiv überrascht, auch für mich zählt 2012 eher zu den stärksten Filmen von "Spielbergle" (an der Spitze steht eigentlich immer noch Emmerichs Studenten-Produktionen DAS ARCHE NOAH PRINZIP), aber ganz sicher nicht zu den schwächsten (Das bleibt ID4). Die Highlights waren für mich der Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark und die Archen in der Schlusseinstellung...

Geändert von Agent K (13.11.2009 um 09:56 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #34 (permalink)  
Alt 13.11.2009, 13:13
Benutzerbild von Eminence
Happy Wife, Happy Life
 
Registriert seit: Aug 2003
Ort: Wien
Beiträge: 6.703
Blog-Einträge: 14
Eminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
aber ganz sicher nicht zu den schwächsten (Das bleibt ID4).
Gibs zu, du hast 10.000 B.C. verdrängt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #35 (permalink)  
Alt 13.11.2009, 14:25
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Eminence Beitrag anzeigen
Gibs zu, du hast 10.000 B.C. verdrängt.
Hmm, nicht wirklich (wie man auch meinem Comment zu 10.000 B.C. entnehmen kann). Diese mythologisch verklärten "Ethno-Road-Movies", deren Revenger-Plot von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter reicht (CONAN, KING ARTHUR, PATHFINDER) haben bei mir irgendwie einen Stein im Brett... aber ich bin ein konsequenter ID4-nicht-Möger...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #36 (permalink)  
Alt 13.11.2009, 21:23
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.660
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
(an der Spitze steht eigentlich immer noch Emmerichs Studenten-Produktionen DAS ARCHE NOAH PRINZIP), aber ganz sicher nicht zu den schwächsten (Das bleibt ID4)
Ich hätt's grad auch eher umgekehrt formuliert... aber egal.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #37 (permalink)  
Alt 15.11.2009, 12:10
Benutzerbild von Eminence
Happy Wife, Happy Life
 
Registriert seit: Aug 2003
Ort: Wien
Beiträge: 6.703
Blog-Einträge: 14
Eminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Hmm, nicht wirklich (wie man auch meinem Comment zu 10.000 B.C. entnehmen kann). Diese mythologisch verklärten "Ethno-Road-Movies", deren Revenger-Plot von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter reicht (CONAN, KING ARTHUR, PATHFINDER) haben bei mir irgendwie einen Stein im Brett... aber ich bin ein konsequenter ID4-nicht-Möger...
Ich merks grad. Ich mag den ja, bei der Präsidentenrede geh ich halt immer aufs Klo.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #38 (permalink)  
Alt 15.11.2009, 13:49
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Eminence Beitrag anzeigen
...bei der Präsidentenrede geh ich halt immer aufs Klo.
Hehe, dann solltest Du auch mit 2012 keinerlei Probleme haben. Der ist auch Sextanerbläschen-kompatibel...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #39 (permalink)  
Alt 15.11.2009, 14:38
Benutzerbild von Eminence
Happy Wife, Happy Life
 
Registriert seit: Aug 2003
Ort: Wien
Beiträge: 6.703
Blog-Einträge: 14
Eminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätztEminence ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Hehe, dann solltest Du auch mit 2012 keinerlei Probleme haben. Der ist auch Sextanerbläschen-kompatibel...
*prust* hab vor mich demnächst selbst davon zu überzeugen. Verspreche Rückmeldung (auch was BasiHasiKompatibilität betrifft).
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #40 (permalink)  
Alt 17.11.2009, 23:28
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Spoiler: Anzeigen
Auch wenn ich es gesagt habe, habe ich gehofft, dass ich mit meinem prognostizierten Ende daneben liege, aber das trifft alles zu. Leider.


Zuerst, die Effekte sind grandios, in dem Genre (Weltuntergang und andere Katastrophen) wird das sehr schwer das zu toppen. Die Szenen aus dem Trailer sahen schon mächtig cool aus, aber die eine Stelle fand ich am besten.

Spoiler: Anzeigen
Der Ausbruch des Vulkans sah so geil aus, da hätten sie ruhig kurz zurückspulen können.


Abgesehen von den Effekten hatte der Film aber nicht viel zu bieten. Das habe ich zwar auch nicht erwartet, aber mal etwas Neues (außer der Art der Katastrophe) wäre doch mal nicht schlecht gewesen. Es läuft alles gleich ab, was schnell langweilig wird.

Als Actionkino taugt der Film sehr gut, vor allem im Kino, aber den vollen Preis an einem WE hätte ich dafür nicht ausgegeben. Ich werde wohl wirklich alt. Ich hab mich nicht gelangweilt, aber zum Ende hin hat mich die Handlung nur noch genervt
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #41 (permalink)  
Alt 21.11.2009, 17:07
Benutzerbild von rost
iRost
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.438
Blog-Einträge: 12
rost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich sein
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

War unterhaltsam...

Spoiler: Anzeigen
...aber wenn so ein Teil wegen einem verklemmten Kabel unsteuerbar wird, gehört der Ingenieur über Bord geworfen.
__________________
.
" I would eat dolphins if it were legal."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #42 (permalink)  
Alt 22.11.2009, 13:42
Statist
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 4
channique ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

habe mir gerade den film angeschaut! bis auf die spezialeffekt nur gequirlte kacke.hatte sofort das gefühl den hast schon mal gesehen.day after tomorrow lässt grüssen. meine wertung für den film. mies
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #43 (permalink)  
Alt 26.11.2009, 19:05
Statist
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Saarland
Beiträge: 25
TheNumber ist auf dem besten Weg
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

ich fand den film sau gudd, bin extra früh ins kino gegangen, damit mir kein kollege die laune auf den film mit seiner meinung evtl verderben kann
un ich wurde nicht enttäuscht

ich habe mich in keiner der 170 Minuten gelangweilt, an der Handlung hab ich nix auszusetzen
die Spezialeffekte auf ner fetten Leinwand waren super
die Schauspieler waren absolut in Ordnung
öfters auch mal ein gudder witz

noch nen tick besser als der schon gute the day after tomorrow
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #44 (permalink)  
Alt 26.11.2009, 20:10
Benutzerbild von ° logging in as oswaldo °
... klausurrelevant.
 
Registriert seit: Oct 2006
Ort: Hinter den Lachern.
Beiträge: 3.917
Blog-Einträge: 225
° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Mehr Zufall geht nich mehr.

Spoiler: Anzeigen
Ich sag nur: "Notwassern"


Optisch fand ich's grandios. Sah spitze aus. Bei Riesenwellen wird mir immer schlecht.
Das ganze Zwischenmenschliche ging mir aber am Arsch vorbei. Dat war... ... wie in ID4. Und das is nich so gut, denk ich.

Is was für die Augen...
__________________
Na gut, dann nich.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #45 (permalink)  
Alt 26.11.2009, 20:16
Groupie
 
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 281
Bunker hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: 2012 von Roland Emmerich (2009)

Was so zur Handlung geschrieben wird, habe ich mir auch in etwa gedacht. Es scheint ganz schön schwierig geworden zu sein, Handlung in diese aufwändigen Actionfilme zu bringen. Titanic war ja schon zum Gähnen, Twister war eine Frechheit...

Weiß nicht, wenn ich an die Generation " Die Flut bricht los " denke, hat das da irgendwie geklappt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 2000-2009

Stichworte
amanda peet, chiwetel ejiofor, danny glover, harald kloser, john cusack, katastrophenfilm, oliver platt, roland emmerich, science fiction, thandie newton, woody harrelson

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: http://forum.moviegod.de/2000-2009/12642-2012-von-roland-emmerich-2009-a.html
Erstellt von For Type Datum
2012 - Infos zum Film | Trailer, Plakat, Bilder, Kritiken, News | MovieGod.de This thread Refback 04.07.2008 22:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler

Wonder Woman 1984: Der Trailer zu Wonder Woman 2
Ab Oktober im Kino

Tod auf dem Nil: Der Trailer zur neuen Agatha-Christie-Verfilmung
mit Gal Gadot und Armie Hammer, von & mit Kenneth Branagh

i'm thinking of ending things: Trailer zum Neuen von Charlie Kaufman
mit Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis

Bill and Ted Face the Music: Neuer Trailer
zu Bill & Ted 3


  amazon.de Top-DVDs