Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1990-1999


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 29.01.2012, 19:49
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.174
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Miami Blues (1990)

Ach ja - Miami, ein Traum in Pastellfarben und Männer in modischer Ballonseide und Slippern welche die drogenverseuchte Unterwelt aufmischten. So zumindest wurden wir während der achtziger Jahre mittels Crockett und Tubbs entsprechend "aufgeklärt".
Einige der modischen Entgleisungen sind auch an den Körpern der Hauptfiguren auszumachen - doch die kriminelle Aktivität wird eher auf dem mittelschweren Level serviert.
Neben "Grosse Pointe Blank" dürfte dies der Film sein, der Regisseur George Armitage in seiner filmischen Vita zur Ehre gereicht.
Der Mann scheint irgendwie den Sinn des Lebens gefunden zu haben - schaut man sich seine filmische Vita an, arbeitet der offensichtlich nur alle Jubeljahre (vermutlich wenn mal wieder ein paar offensichtliche Rechungen fällig werden). Ansonsten herrscht bei dem Mann Müßiggang (der letztmalig mit "The big bounce" mit Owen Wilson und Morgan Freeman unterbrochen wurde...)

Miami, Florida. Soeben ist Fred Frenger, Jr. kurz "Junior" am hiesigen Airport angekommen, schon hat er sich einen Koffer stiebitzt, nachdem er schon während des Fluges kräftig das Fälschen der Unterschriften der von ihm in Kalifornien gestohlenen Ausweise und Kreditkarten geübt hat. Der frisch aus dem Knast Kommende traut nur sich selbst über den Weg - der Rest der Menschheit ist dafür da, ausgenommen zu werden. Ein Hare Krishna, der ihm noch auf der Rolltreppe lästig kommt, kriegt den Mittelfinger gebrochen - dann ist "Junior" durch die Tür und hinterlässt (ungeahnt) sein erstes Opfer, denn der "Bettler in Gottes Namen" stirbt an dem erlittenen Schock. Auftritt Hoke Mosely - seines Zeichens arg angeranzter Cop der Mordkommission, immer klamm aber nicht auf den Kopf gefallen.
Seine Ermittlungen führen ihn nach kurzer Zeit zu Susie Waggoner - einer jungen hübschen Dame, deren Gutherzigkeit nur von ihrer Naivität übertroffen wird - die neben ihrem Abendstudium noch als Prostituierte tätig war, bis sie ihren "Verlobten" traf: "Junior".
Hoke ist zu sehr Bulle als dass er nicht spüren würde, dass "Junior" nicht der ist der er ist. Doch es fehlt an Beweisen.
Blöderweise hat auch "Junior" einen Bullshit-Detektor und so besucht er Hoke am nächsten Tag um ihn entsprechend zu versorgen: anschließend fehlen Hoke die Dienstmarke, die Dienstwaffe und die dritten Zähne....
Während Mosely sich zähneknirschend (mit Ersatz) im Krankenhaus erholt, beginnt "Junior" tagsüber mit Raubserien, bei denen ihm die Dienstmarke behilflich ist - nur um abends mit Susie im neuerworbenen Eigenheim auf "heile Welt" zu machen.
Ein Konzept, das nicht aufgehen kann....

Um den Charakter Hoke Mosely gibt es insgesamt drei Romane aus der Feder des Autors und Literaturkritikers Charles Willeford (der auch mit Elmore Leonard bekannt war).
Hokes privates Scheitern zieht sich wie ein roter Faden durch die Stories und macht aus ihm den "Don Quichotte" des Durchschnittsbullen, der vom Leben getreten jenem dennoch etwas Gutes abgewinnen kann. Fred Ward ist die absolute Traumbesetzung für ihn. Uneitel, schäbig (und sich dessen auch voll bewußt) aber dennoch ein Steh-auf-Männchen nach Mass! Der Star aus Filmen wie "Tremors" und "Remo - Unbewaffnet und Gefährlich" geht wahrlich auf in dieser Rolle.
Doch auch Alec Baldwin ("30 Rock"/"The Shadow"/"Beetlejuice") als "Junior" ist eine wahre Show: als psychopathisch-soziopathischer Kleinkrimineller darf er hier wahrlich glänzen - er ist eine Zeitbombe, die so laut tickt, dass man sich als Zuschauer schon manchmal fragt, warum die Leute nicht schon auf eine Distanz von zehn Metern vor ihm Reissaus nehmen. Aber gut aussehenden Menschen mit solchen blauen Augen, guten Manieren und diesem unverschämt einnehmenden Lächeln muß man ja erstmal auf den Leim gehen.
So wie Susie - gespielt von Jennifer Jason Leigh, jener Dame die in den Achtzigern und Neunzigern quasi die beliebteste "Mrs. Psycho" überhaupt in Hollywood war (Werke wie "Sister Sister"/"Last Exit Brooklyn"/"Flesh und Blood"/"Dolores"/EXistenZ" oder "The Machinist" sprechen da eine entsprechend deutliche Sprache) - die mit Junior eine eheähnliche Zweckgemeinschaft eingeht, die als echte Blaupause für "Dexter"(gleichnamiger Held der TV-Serie) und seinen Versuch als Mitglied der Durchschnittscommunity durchzugehen, herangezogen werden kann.
Die Momente, wenn "Junior" und Susie auf "average Couple" machen, sind irgendwie .... gruselig....

Ein kleiner böser character-driven (wie man so schön sagt ) Krimi, der einen die Zähne fletschen lässt.
War einst "ab 18" - ist nun (dem heutigen Stand der Gesellschaft) "ab 16"; ohne dass hier geschnitten wurde.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 29.01.2012, 21:47
Benutzerbild von Doc Lazy
glides thru the f*cking Matrix
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: ...dahaaam
Beiträge: 4.590
Doc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich sein
Standard AW: Miami Blues (1990)

Oh Mann, den kenn ich nur dem Namen nach. Danke.
__________________
Nyke Daenerys Jelmazmo hen Targario Lentrot, hen Valyrio Uepo anogar iksan. Valyrio muno engos nuhys issa.

"Sean Bean is a living spoiler."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1990-1999

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur

Star Wars Jedi: Fallen Order: Der Launch-Trailer zum Star-Wars-Spiel
Die letzte Hoffnung für den Orden der Jedi

The Mandalorian: Neuer Trailer zur Star-Wars-Serie
Ab November bei Disney+

Star Wars: The Rise of Skywalker: Finaler Trailer
zu Episode IX


  amazon.de Top-DVDs