Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 17.07.2021, 10:26
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.502
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Shock Treatment (1981)

Was passiert, wenn man als Autor/Schauspieler eine Liebeserklärung an das Horror-/SF-Kult-Schundkino Hollywoods in Form eines abgedrehten Musicals erschafft, das beim Start spektakulär baden geht, um dann via Mitternachtsvorstellungen in denen das Publikum (das immer und immer wieder erscheint - teilweise in Verkleidung der Figuren des Films) frenetisch mitfeiert?
Man kommt auf die - nicht abwegige - Idee, den Irrsinn weitererzählen zu wollen.
Blöd nur, wenn die ursprünglichen Hauptdarsteller abwinken (aufgrund anderer vertraglicher Verpflichtungen/Desinteresses bzw. der Annahme, die vorgesehene Rolle nicht vernünftig umsetzen zu können oder weil man schlicht nicht die Gage bekommen hätte, die man forderte) und sich das ursprüngliche Script dann - nach mehreren Rewrites - in eine ganz andere Richtung bewegte...

Denton, USA. Das Heim von Brad (Cliff "FX - Tödliche Tricks"/"Glory"/"Dr. Giggles" De Young) und Janet Majors (Jessica "Suspiria" Original und Neuinterpretation/"Phantom of the Paradise"/"Stardust Memories" Harper), jenem Paar, das nach ihrem Trip den sie in der "Rocky Horror Picture Show" erlebten, inzwischen in der Ehe und im dazu gehörigen (beschaulichen) Leben angekommen sind. Das Brad vollkommen reicht. Janet aber nicht. Weshalb sie auserkoren sind, bei der dem örtlichen TV Sender DTV (Denton Television) als ausgewählte Gäste, eine besondere Behandlung zu erfahren.
Die Brad - nach Begutachtung durch ärztliches Fachpersonal, das geschwisterlich (und auch darüber hinaus verbandelt ist) - (Richard O´Brian und Patricia Quinn nehmen in diesen Rollen, die quasi die Spiegelung ihrer Rollen aus "RHPS" darstellt, die der Zeremonienmeister des Stückes ein) - mittels einer Therapie "gesunden" lassen wollen. Dafür muß sich nur Janet dem Sender überantworten, die sie als "neues Gesicht" zum Sprachrohr desselbigen "bekehren" wollen.
Das durchgeführte "Makeover" - das ihre schlimmsten Charakterzüge verstärkt und somit sie selbst nach und nach zu einer immer willfähigeren Marionette des Großkonzerns Farley Flavor "mutieren" lässt.
Und dies innerhalb einer Zeitspanne von knapp 24 Stunden. Während der auch Janets Eltern vom Konzern soweit "überredet" und gekauft werden, dass diese Janets allerletzte Bedenken im Hinblick auf ihren aufbegehrenden und zunehmend mit Sedativa ruhig gestellten Ehemann vergessen möge.
Befeuert von dem österreichischen (blinden) Showmaster (und Aushängeschild) von DTV: Bert Schnick (Barry "Les Patterson rettet die Welt"/"Dame Edna" Humphries), dem das gesamte Publikum des Senders auf breiter Ebene verfallen ist....
...doch die wahre (graue) Eminenz von DTV - Farley Flavor - der wahrlich im "Herzen von Denton trohnt und die Strippen zieht hat noch viel größeres im Sinn....

Das TV-Vergnügen des Zuschauers als sich selbst gebärendes Haifischbecken von Talenten, die sich (stets lächelnd) selbst kannibalisieren. Nur um sich dann neu erfinden (zu lassen). In einer immer schneller werdenden Spirale - die der Konsument die (Wohnzimmer)Couch vor der Flimmerkiste (oder wie hier präsentiert: das Aufnahmestudio) - am besten gar nicht mehr verlassen soll.
Weil dies (immer währende) Sicherheit gewährleistet.
Denn die Welt draußen vor dem Studiotor ist unübersichtlich, nebelig, nicht wirklich Sicherheit versprechend.
Jede Wette: da dies hier auch eine FOX-Produktion ist und somit nun auch zum Vault vom Disney-Konzern zählt, wird Disney den auf keinen Fall in sein Streamingrepertoire aufnehmen.
Schlicht weil O´Brians wundervoll garsig-gallige Farce eine solche Ohrfeige für den (konsequent fröhlich betäubt gehaltenen und unmüdig gehaltenen) Konsumenten darstellt, dass es einen bei Ansicht dieses Werkes vor wundervoller Fassungslosigkeit schier zerreissen kann.
Anno 1981 als neuer Film der Macher von RHPS vekauft, konnte der damals - mit einem Weitblick auf die Entwicklung und die Macht der Medien ausgestattet, der einen frösteln lassen kann - nur verlieren.
Denn wenn das Volk ("here we are now, entertain us") Wahrheit will, dann nur in gefälligen kleinen Häppchen.
Oder in technisch perfekter Verpackung (und als SF "getarnt") wie in "Matrix".
Selbst der inzwischen zu Kultstatus aufgestiegene "Idiocracy" ist dem hier nicht gewachsen.
Ausgehend von seinem Entstehungsjahr, erscheint der hier (trotz seiner Tarnung als Musical) irgendwie erschreckend prophetisch.
Und mit einem Soundtrack versehen, der der RHPS absolut ebenbürtig ist.
Wie der im Jahr 1982 bei den Stinker Awards Nominierungen und Preise abräumen konnte, ist mir absolut unverständlich... den Titelsong gibt´s hier mal mittels Trailer:
https://youtu.be/iGoUwRkT56k

...und der mit dem Stinker-Award ausgezeichnete Song:
https://youtu.be/BqksSN6K_V0

Großartige Nummer... und da gibt´s noch ein ein paar andere Ohrwürmer.
Und der legendäre Narrator aus RHPS - Charles Grey - ist auch noch mit an Bord.

Für meinen (bescheidenen) Geschmack ein echtes kleines fieses Meisterwerk....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 18.07.2021, 02:02
Fan
 
Registriert seit: Aug 2020
Beiträge: 72
Cropsy ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Shock Treatment (1981)

den sollte ich mal langsam aus meiner watchlist in den warenkorb legen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Dune: Der offizielle Trailer ist da
Denis Villeneuves Sci-Fi-Verfilmung

Black Widow: Der Trailer zum Marvel-Spinoff
Ab Juli im Kino

Godzilla vs. Kong: Der Trailer zum Monster-Duell
2021 im Kino.

The Grand Tour Presents: A Massive Hunt: Der Trailer
Es geht tatsächlich weiter

Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler


  amazon.de Top-DVDs