Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 31.05.2020, 22:06
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.379
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Letzte Ausfahrt Brooklyn (1989) (OT: Last exit to Brooklyn)

Hubert Selby Jr. zählt zu den Autoren die sich den Seelen verschrieben haben, die gegenüber der Sonnenseite des Lebens selbiges fristen.
Sein Werk - das 7 Bücher umfasst, die zwischen den Sechziger Jahren und der Jahrtausendwende erschienen - sorgte sowohl in den USA als auch in England für Skandale. Und nichts sorgt für einen guten Absatz, als ein Skandal.
Sein erstes Werk - die Sammlung an Short Stories, die in "Letzte Ausfahrt Brooklyn" mündete, das Mitte der Sechziger im selben Verlag veröffentlicht wurde, das auch William S. Burroughs im Vertrieb hatte - führte letztendlich dazu, dass sich der deutsche Erfolgsproduzent Bernd Eichinger nach den Riesenerfolgen, die er mittels "Die unendliche Geschichte", "Der Name der Rose" und "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" in Deutschland und Europa feiern konnte die Verfilmung eines seiner Lieblingsbücher quasi selbst zum Geschenk machte.
Denn - auch wenn der Film in Deutschland rund 800.000 Besucher an der Kinokasse erreichen konnte - gemessen am Budget, blieb der ein eher überschaubares Geschäft....

New York, Brooklyn. 1952. Seit Monaten schon wird einer der größten Arbeitgeber - ein metallproduzierendes Unternehmen - bestreikt. In den Reihen der Streikenden wächst die Unruhe - finanziell pfeift nahezu jeder der Arbeiter inzwischen auf dem letzten Loch. Das auch die Lebensmittel die die Gewerkschaft ihnen spendiert als auch das Bier, das im Streikbüro gereicht wird um die Laune ein Stück weit zu heben nicht mehr als ausreichend erachtet werden.
In diesem Schmelztiegel in dem die Hoffnung schon länger auf Urlaub gegangen ist, kreuzen sich die Wege von mehreren Personen:
Harry Black (Stephen "Avatar"/"Don´t breathe" Lang), der das Streikbüro führt - und sich mittels großzügiger Spendierhose aus der Streikkasse versucht, Freundschaft zu erkaufen. Als Familienvater, der mit seiner Sexualität hadert, versucht er letztendlich auch Liebe zu erkaufen. Mit fürchterlichen Folgen für ihn an Leib und Seele...
Tralala (Jennifer "Miami Blues"/"Flesh and Blood"/"Backdraft"/"The hateful Eight" Jason Leigh), Bordsteinschwalbe mit unerhörtem Durst, die zusammen mit einer Gang betrunkene Armeeangehörige ausnimmt, die sie in die Falle lockt. Bis sie an jemanden gerät, der sie vor sich selbst rettet - ohne dass ihr das anfänglich klar wird. Wenn der Moment der Erkenntnis kommt, heben sich ihre Bluse und ihr Rock - und der Vorhang der vollkommenen Verzweiflung fällt....
Vinnie (Peter "The Frighteners" Dobson) ist der schwer selbstverliebte Anführer einer Gang von "Rumhängern", die sich durch Tralala die Taschen füllen. Und diese grundsätzlich mies behandeln.
Wie eigentlich jeden, der ihnen gefällig ist - weil dies von ihnen als Schwäche angesehen wird.
Vinnie und seinen Mannen ist zu eigen, dass ihnen das "Glück des Stärkeren" (bedingt durch Dummheit) zu teil wird....
Big Joe (Burt "Rocky I - VI" Young), dessen Tochter Donna (Riki "Hairspray" Lake) hochschwanger ist. Wovon er als letzter der Familie etwas mitbekommt. Während er versucht als aufrechter Streikender eben jene über die Runden zu bringen... Ihm gewährt der Film eine Art von "Happy End" - wenn man diese Gegenwart denn so nennen kann...
...und Spook - Big Joes Sohn - (Cameron Johann), der bezüglich Tralala ein bestimmtes Sehnen sein eigen nennt.
Ihm ist - tatsächlich - ihre Rettung bestimmt.
Auch wenn diese anders ausfällt, als man vorab annehmen könnte...

Dieser Mirkokosmos der zerbeulten und beschädigten Hoffnungen, die im Verlauf des Geschehens noch weiter zertört werden, ist von Uli Edel - der für Eichinger "Christiane F." inszenierte und hiernach solchen Edeltrash wie "Body of Evidence" (mit Madonna und Willem Dafoe) sowie deutsch-geschichtliche Historiebehandlung mittels "Der Baader Mainhof Komplex" schaffen sollte - überraschend packend in Szene gesetzt.
Bei der Erstsichtung im Kino im Alter von 22 Jahren, wollte mich das Werk irgendwie nicht gänzlich fesseln.
Aber heute dafür ein ganzes Stück mehr.
Was vermutlich auch an Hubert Selby Jr.´s "Opus Magnum" liegen mag, dass für mich verfilmt (wenn gleich nicht gelesen, I confess) einer der qualitativ hochwertigsten Downer meines Lebens darstellt: "Requiem for a dream".
Die Intensität dieses Films - für den Selby Jr. auch das Drehbuch schrieb - erreicht "Letzte Ausfahr Brooklyn" nicht. Aber ein gutes Stück Weg dahin.
Wem zu kulturell-unterhaltungstechnischen Zwecken ein filmisches Stück Bonjour Tristesse nicht droht, das Gemüt zu plätten - wie das "Reqiuem for a dream" auch heute noch problemlos schafft - sollte sich von dieser Studie über den "Menschen im eigenen Saft seiner Verzweiflung" durchaus erfolgreich eine "vor den Latz" knallen lassen können....

Last exit: Tretmühle "Alltag".
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Black Widow: Der Trailer zum Marvel-Spinoff
Ab Juli im Kino

Godzilla vs. Kong: Der Trailer zum Monster-Duell
2021 im Kino.

The Grand Tour Presents: A Massive Hunt: Der Trailer
Es geht tatsächlich weiter

Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler

Wonder Woman 1984: Der Trailer zu Wonder Woman 2
Ab Oktober im Kino


  amazon.de Top-DVDs