Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 09.03.2019, 16:50
Benutzerbild von mati
Stammgast
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 143
mati ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Penguin's Memory - Shiawase monogatari (1985)

Animefilm über Kreigstraumata mit anthropomorphen Pinguinen.

Handlung:
Mike muss im "Delta Krieg", der eine klare Anspeilung auf den Vietnam-Krieg ist, mit ansehen wie seine eigenen Truppen auf verletzte Zivilisten schießen. Als er dies aufhalten will, wird er selbst verletzt. Seine zwei Kameraden, mit denen er versucht hatte wieder Anschluss an die Truppe zu finden, sterben.

Desillusioniert kehrt er zurück in sein kleines Heimatdorf, wo man ihn wie einen Helden empfängt, Kriegsgeschichten von ihm hören will und Partys feiert. Ihm wird dies zuviel und so ergreift er die Flucht. Wie ein Landstreicher reist er als Schwarzfahrer auf Güterzügen oder per Anhalter durch die Gegend. Das erinnert sehr an "Rambo". Die selbszerstörerische Kraft die er mitunter an den Tag legt teilweise auch an "Deer Hunter".

Schließlich kommt er in eine schöne kleine Stadt namens Lake City. Seine Liebe zur Poesie und sein Drang nach einem ruhigen Leben lassen ihn Bibliothekar werden. Er lernt die Sängerin Jill kennen. Kann er hier glücklich werden?
Meinung:
Anfangs ein klarer Anti-Kriegsfilm. Später eher ein Melodram. An einer Stelle wurde mir die Story etwas zu plump.
Spoiler: Anzeigen
Dass Jill ihre Mutter suchen will wirkte bereits konstruiert. Dass sich dann herausstellt, dass die Bar-Besitzerin die Mutter ist, war dann etwas zu viel des Guten.

Was Jills Gesangskarriere anbelangt, war die Botschaft des Films zwar interessant, aber ggf. auch etwas zweifelhaft.
Spoiler: Anzeigen
Normalerweise erzählen Filme einem ja eher, dass man seinen Träumen hinterherjagen sollte. Hier wurde Jill jedoch nahegelegt, lieber auf eine Karriere zu verzichten, um eine Familie mit Mike zu gründen. Hatte einen etwas seltsamen beigeschmack, weil Jill ja offenbar zumindest halbwegt talentiert zu sein scheint.

Die Popmusik-Einlagen in japanisch-englischem Mischmasch waren nicht so meins. Einfach nicht meine Musik. Sind ca. 3 Lieder die in den Film eingestreut sind.

Insgesamt aber ein gelungener kleiner Film. Darüber, was Krieg mit den Beteiligten anrichtet und über sie Suche nach Glück im Leben.

Geändert von mati (09.03.2019 um 16:53 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989

Stichworte
anime, krieg

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
John Wick 3: Parabellum: Neuer Trailer online
Ab Mai im Kino

Keanu Reeves und Alex Winter kündigen Bill & Ted 3 an
Sommer 2020 soll es so weit sein

Toy Story 4: Der offizielle Trailer
Ab Sommer im Kino

Marvel Studios' Avengers Endgame: Der Trailer zu The Avengers 4
Ab April im Kino

The Grand Tour: Der Trailer zur neuen Episode
Ab Freitag bei Amazon Prime

Cobra Kai: Erster Teaser zur zweiten Staffel
YouTubes spaßiges Karate-Kid-Sequel

Game of Thrones: Der Trailer zur 8. Staffel
Im April geht es los

The Man Who Killed Don Quixote: Neuer Trailer online
Terry Gilliams Traumprojekt mit Adam Driver und Jonathan Pryce


  amazon.de Top-DVDs