Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 11.05.2016, 16:06
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.052
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Sophie´s Entscheidung (1982) (Sophie´s Choice)

Mehr als dreißig Jahre bin ich dem immer ausgewichen. Zum einen, weil der damalige Freund meiner Mutter den großartig fand (und Meryl Streep-Fan war) - und nach Sichtung von "Schindlers Liste" erlag ich dem Irrglauben, dass zu diesem Punkt in der menschlichen Geschichte alles "gesagt" sei.
Wohl dem, der eine gesunde Ignoranz sein eigen nennen kann....

Der angehende Schriftsteller (Peter McNichol), der im Jahr 1947 aus dem Süden der USA nach New York "imigriert" um (auch) seiner Herkunft zu entfliehen und uns nur unter seinem Spitznamen "Stingo" bekannt wird, lernt in dem Mietshaus der jüdischen Yetta alsbald das Pärchen Sophie (Meryl Streep) und Nathan (Kevin Kline) kennen.
Beide trinken tagtäglich den Quell des Lebens, sind in inniger Leidenschaft zueinander entbrannt und entflammen mit ihrer Art auch den eher schüchternen Stingo.
Der - je länger er das exaltierte Pärchen kennt - auch ein Sehnen nach Sophie entwickelt.
Hat die polnische Überlebende des Lagers Auschwitz doch eine Art entwickelt, welche den Beschützerinstinkt eines jeden männlichen Wesens anzuknipsen vermag.
Darüber hinaus verbirgt sie unter dem Mantel des Lebens, den sie am liebsten mit Nathan trägt allzu gern die Narben ihres Lebens - sowohl die äußerlichen als auch die inneren.
Und letztere gehen scheußlich tief.
So tief, dass selbst der intellektuelle Freigeist und manische Nathan noch nie dorthin vorgestoßen ist.
Sind auch seine Stimmungsschwankungen von erschreckender Natur.
Doch wie hieß es in einem alten Song: "Auch wenn die Welt zusammenbricht, ich halt mich an Dir fest. Du bist zwar glitschig wie ein nasser Ast, doch ich bin klebrig wie die Pest".
Und so wird Stingo nach und nach hilfloser Zeuge des Liebeswahns der beiden Heiligenfiguren, die er anfänglich aus ihnen gemacht hat.
Bis die "Entzauberung" beginnt und daraus die "Menschwerdung" erwächst.
Mit Wahrheiten, die den Zuschauern zutiefst erschüttern...

Über die Jahre aus dem kollektiven Bewusstsein des breiten Publikumsinteresses verschwunden - dafür ist Meryl Streeps (mit dem Oscar ausgezeichnete) Performance der "Sophie Zawistowska" bei einer Umfrage der Zeitschrift "Premiere" (für mein Dafürhalten) völlig zu Recht auf Platz 3 gewählt worden. Wer den Film im Original schaut, darf sich auf ihre verblüffende Leistung gefasst machen sowohl polnisch wie auch deutsch zu parlieren. Und das mehr als gekonnt!
Ansonsten bricht einem ihre Performance mehr als einmal das Herz - die Flashbacksequenzen in Auschwitz stehen denen aus Spielbergs Epos in nichts nach. Als das Töchterchen von Auschwitz-Lagerleiter Hess (Günther Maria Halmer) Sophie bei dem Versuch überrascht, dass diese ein kleines Radio verschwinden lassen möchte und sich dieser Augenblick in etwas unerhört unerwartetes wandelt, hatte ich das Gefühl eins mit dem Brett bekommen zu haben. Glück und Elend wandeln wahrlich nah beieinander. Wenn das Kind hingeht und Sophie letztendlich ihr Fotoalbum zeigt, weil die Kinder des Lagerleiters quasi in einem Käfig gehalten werden, sie sich langweilen und dem Kind dieser entsetzlich-banale Satz "Dachau fand ich schöner als Auschwitz" (es kommt - als Lagerleitertochter - halt rum) entschlüpft, dann weiß man, dass "Tausend Jahre sind ein Tag" aus der legendären TV-Serie "Es war einmal der Mensch" auch weiterhin seine Gültigkeit behalten wird.
Die Erde ist rund - sie dreht sich weiter.
Und irgendwann sind wir alle wieder an einem Punkt angekommen, von dem wir dachten, wir hätten ihn längst überwunden.
Sollte - zusammen mit Streeps Durchbruch in der legendären TV-Serie "Holocaust" - in diesen unseren Tagen dringend wiederentdeckt werden!

PS: Die Synchronstimme von "Magnum" als Erzähler (das ältere Alter Ego von Stingo) empfand ich beim kurzen Switch auf die deutsche Tonspur als ungeheuer angenehm. Hoffe, dass das auch für den Rest der deutschen Tonspur gilt - aber da gehen dann mit Sicherheit die sprachlichen Leistungen von Frau Streep über Bord.
Deshalb gilt diese "Haushoch"-Empfehlung vor allem der OV!
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (11.05.2016 um 16:10 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 15.05.2016, 12:34
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.747
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sophie´s Entscheidung (1982) (Sophie´s Choice)

Freut mich, dass er dir so gut gefallen hat! Ich hatte den damals vor allem wegen Kevin Kline geschaut und finde immer noch, dass das eine seiner besten Performances überhaupt ist, so charismatisch und so anders, als ich ihn bis dahin kannte... Außerdem ist der Film total anders, als man glauben könnte und ich werde immer gern überrascht. Ich schließe mich der Empfehlung uneingeschränkt an
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1980-1989

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino

Cobra Kai: Neuer Trailer kündigt Season 3 an
2020 bei youtube (Premium)

Legion: Der Trailer zu Season 3 der Marvel-Serie
Ab Juni im TV

Sonic the Hedgehog: Der Trailer zur Realverfilmung mit Jim Carrey
und James Marsden

Star Wars Jedi: Fallen Order: Schicker Trailer zum Actionspiel
Ab November im Handel

Star Wars Episode IX: Der Trailer ist da
An Weihnachten im Kino

Der König der Löwen: Der Trailer zur "Real"verfilmung
Kommenden Sommer im Kino

Cobra Kai: Reese und Johnny in neuem Clip
Season 2 des etwas anderen Karate-Kid-Sequels


  amazon.de Top-DVDs