Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 09.07.2019, 18:05
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.071
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Hitch-Hike (1975) (OT: Autostop rosso sangue)

...oder auch in den betitelten Inkarnationen "Der Todes-Trip" (GÄHN!) oder "Wenn Du krepierst - lebe ich!" (na, das lässt von vorn herein hoffen, oder? ) hierzulande bekannt.
Hat heute einen guten Ruf bei Freunden des italienischen Kinos, das - nun ja - eher unschön anzusehen ist.
Also eine gehörige Kelle von dem was heute so als Mainstream angesehen wird entfernt..... damals war man wahrlich eine stramme Spur nihilistischer unterwegs als heutzutage...

Das Ehepaar Walter ("Django"-Legende Franco Nero) und Eve (Siebziger Sexy Legende und "Geschichte der O"-Star Corinne Clery - auch in "007-Moonraker" unterwegs gewesen) macht Urlaub im Süden der USA. Die Stimmung in der Beziehung der Zwei ist noch nicht mal in der Nähe von "gut" zu parken - und inmitten dieser Anspannung, die immer häufiger in Streit ausbricht, nimmt Eve einen Anhalter mit, dessen Auto am Straßenrand mitten im Nirgendwo eine Panne hat. Zu Walters Verdruss - der ambitionierte freie Journalist, der die Tochter seine Chefs geehelicht hat, riecht Ärger, als Adam Konitz (Terrorkinolegende der Siebziger David "Last House on the left" Hess) einsteigt. Und sein Riecher trügt ihn nicht - ist Adam mit einem Koffer mit 2 Millionen Dollar auf dem Weg Richtung Grenze.
Und darüber hinaus mit einem psychotisch ausgekleideten Ego gesegnet, das die Weiterfahrt zu einer echten Tour de Force ausweitet.
Leichen rechts und links entlang des Highways inklusive....

Diese lässig dahin schaukelnde Moritat (samt und sonders im italienischen Hinterland gefilmt) schlägt wahrlich ein paar Haken, die einen ähnlich überrascht aus der Wäsche schauen lassen, wie das in trauter Zwietracht geeinte Ehepaar. Das vermutlich sofort und gerne dieses Erlebnis für weitere zwei Wochen gegenseitige Verachtung, Gekeife und angestrengten Versöhnungssex (zumindest aus Richtung des Gatten so gesehen - sie macht das mit um in erster Line anschließend mal 15 Minuten Ruhe zu haben) eingetauscht hätte.
Also alles in allem nicht gerade der beste psychologische Unterhaltungsratgeber auf vier Rädern.
Und der sympathische Psycho David Hess legt enorm viel vor in Bezug auf einen von sich selbst ungemein eingenommenen Zampano.
Im Bonusmaterial findet sich der deutsche Fotosatz zum anklicken - darunter findet sich ein Foto, das den Schluss nahelegt, dass eine Komplettsequenz (dramaturgisch gut eine viertel Stunde vor dem Ende vorgesehen) von bestimmt rund 8 - 10 Minuten beim Endschnitt rausgeflogen sein dürfte.
Auch bei "imdb" lässt einen die Seite wissen, dass verschiedene Schnittfassungen in Europa existiert haben.
Die vorliegende Scheibe - aus dem Hause "OFDb Filmworks" (die mir auf dem 1-Euro-Grabbeltisch unterkam) - ist diesbezüglich absolut ansehnlich (auch wenn das Bildmaterial zwischen grobkörnig und glasklar pendeln kann - wer hat, der hat halt).
Alles in allem eine ungemein unangenehme Landpartie - die allein in Bezug auf ihre weibliche Hauptfigur, ihre Behandlung seitens der beiden männlichen Schwanzlurche (denn - machen wir uns nix vor - selten hat Franco Nero einen solchen charakterlichen Kümmerling gegeben) könnte im Jahr 3 von "metoo" entsprechende Damen (und auch Herren) zum Schäumen bringen...
Ich mag ihn - auch aus dem Grund, weil er wirklich eine filmische Falltür darstellt, die heute so als längst zugemauert bzw entsorgt gilt.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spieletrailer: Star Wars - Jedi: Fallen Order
Respawns neues Solo-Abenteuer

Spieletrailer: Cyberpunk 2077 - E3-Trailer mit Veröffentlichungsdatum
und einer handfesten Überraschung

Spieletrailer: Death Stranding
Ausführlicher Trailer verrät das Verkaufsdatum: 08.11.2019

Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino

Cobra Kai: Neuer Trailer kündigt Season 3 an
2020 bei youtube (Premium)

Legion: Der Trailer zu Season 3 der Marvel-Serie
Ab Juni im TV

Sonic the Hedgehog: Der Trailer zur Realverfilmung mit Jim Carrey
und James Marsden

Star Wars Jedi: Fallen Order: Schicker Trailer zum Actionspiel
Ab November im Handel


  amazon.de Top-DVDs