Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 01.06.2018, 20:04
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.931
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Am Abend des folgenden Tages (1969) (The night of the following day)

Immerhin: ein durchaus klangvoller Titel.
Und was darüber hinaus?
Da der Hauptdarsteller Marlon Brando seinen Regisseur Hubert Cornfield in diesem Falle nicht respektierte, wurde der abschließende Teil der Dreharbeiten von dem zweiten Hauptdarsteller Richard Boone durchgeführt. Hat es was geholfen?

Ich übernehme mal den Covertext, des alten CIC Video-Tapes aus dem Jahr 1987:
"Weltstar Marlon Brando ist die zentrale Figur in diesem spannenden Thriller um das Kidnapping eine bezaubernden jungen Mädchens, das ihren Vater in Paris besucht. In den Straßen der französischen Metropole und an den windumtosten Küsten der Normandie erreicht der Film eine Spannung, die zunehmend an blankes Entsetzen grenzt. Erst einmal ahnt der gefesselte Zuschauer die drohende Gewalt nur, doch plötzlich nimmt das Verbrechen eine tragische Wende.
Der absolute Höhepunkt dieses Meisterfilms ist so überraschend und schockierend, dass bei der Kinovorführung während der letzten Szenen keine Zuschauer mehr hereingelassen wurden...."

First of all: Brando als "zentrale Figur" wird in der Ambivalenz seiner Figur grundsätzlich von seinem Partner Richard Boone durch die Wand gespielt. Dessen unaufgeregte knurrige Art des egomanischen Psychopathen Brandos Figur von Beginn bis Schluss dermaßen unterminiert. Ohne dass man Boones Figur nun auch noch minimale Sympathiewerte entgegen bringen würde.
Was auch für den Rest der Schauspielschar gilt. Die unter der Regie von Hubert Cornfield gefühlt im Dauerregen stehen gelassen werden.
Die "Straßen der französischen Metropole" tauchen in diesem Film gar nicht auf. Bestenfalls eine Ansicht des Pariser Flughafens und ein Autobahnzubringer.
Überdeckt wird diese mal hierhin mal dorthin mäandernde Dusseligkeit einer behaupteten Dramaturgie von einem jazzigen Soundtrack, der wirkt, als hätte ihn Helge Schneider aus einem Zeitloch nach Frankreich in die Produktion gewuppt.
Was man aus heutiger Sicht als "blankes Entsetzen" (wie im Covertext zu finden) interpretieren könnte.
Hier passt musikalisch und dramaturgisch so gar nix zusammen.
Und die behauptete schockierende Schlusspointe ist schlichtweg einer der ältesten dramaturgischen Taschenspielertricks eines Drehbuchautoren, der ansonsten nix "auf der Pfanne" hat.
Wird - steht zumindest zu befürchten - im gegenwärtigen filmischen Ausgrabungswust von vermeintlich "verlorenen Schätzen" irgendwann als bonusgeschwängerte DVD/BluRay irgendwann irgendwo auftauchen.
Was ihn - auch nach all den Jahren - kein Stück besser macht.
Der war damals ein verquatschtes Stück cinematographisches Schlafmittel und wirkt heuer genau so.
90 Minuten können wie zweieinhalb Stunden wirken - der hier ist wieder so ein Beweis für diese These...
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (01.06.2018 um 20:08 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Aquaman: Orm gibt Arthur eine letzte Chance
Neuer Clip mit Patrick Wilson

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter

Avengers 4: Der Trailer zum großen Finale
2019 im Kino

The Gifted: Kurzer Blick auf die neue Episode
Fox' neue Marvel-Serie

Captain Marvel: Neuer Trailer zur Comicverfilmung
Ihre Superkraft ist... Alles.

The Grand Tour: Der Trailer zu Season 3 ist da
Am 18. Januar geht es weiter

Der König der Löwen: Erster Teaser-Trailer zur "Real"verfilmung
2019 im Kino


  amazon.de Top-DVDs