Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 16.03.2018, 14:06
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.866
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Der Fänger (1965) (The Collector)

Neben John Ford wird/wurde William Wyler beinah jahrzehntelang in einem Atemzug genannt, wenn es um DEN amerikanischen Regisseur schlechthin ging. Der dreifache Oscarpreisträger - für "Mrs. Miniver (1942)/"Ein Herz und eine Krone"(1954) und "Ben Hur" (1959) - der in allen Genres "zuhause" war, versuchte sich auch auf dem Gebiet des Thrillers, das zu jenem Zeitpunkt nahezu gänzlich Hitchcock gehörte (was dazu führte, dass Hitchcocks Lieblingskomponist Bernard Herrmann hier keine Chance hatte, weil Wyler lieber Maurice Jarre den Vorzug gab. Speaking of "Vorbelastung" )

Der schüchtern-manische menschliche Einsiedlerkrebs und Bankangestellte Freddie Clegg (Terence Stamp) hat endlich Glück im Leben: ein Lottogewinn befreit ihn von seinem verhassten Job als Bankangestellter (in dem ihn seine lieben Kollegen immer gepiesakt haben) und gibt ihm die Freiheit, das zu tun, was er immer geliebt hat: seiner Schmetterlingssammlung zu fröhnen. Und seiner Obsession seit jugendlichen Tagen nachzustellen: Miranda Grey (Samantha Eggar) - die immer noch nichts von ihrem Stalker-Glück nach all der Zeit ahnt.
Die - beziehungstechnisch etwas angeschlagene - Kunststudentin wird von Freddie mittels Chloroform von der Nebenstraße "gepflückt" und in seinem frisch erworbenen Cottage auf dem Lande (so weit draußen, dass einen da niemand schreien hört) in einen eigens für sie eingerichteten Keller verbracht.
Auf dass sie sich ähnlich in seine Sammlung einfügt, wie all die chloroformierten und aufgespießten Falter.
Nicht dass er vorhätte diesen letzten Schritt auch bei ihr anzuwenden.
Doch der Freiheitsdrang der jungen Frau ist nachvollziehbar - niemand möchte so vollkommen angehimmelt und "gehalten" werden.
Auch wenn sich der gesellschaftlich kaum tragbare (und ob dieser Fehlerhaftigkeit bewußte) Freddy die allergrößte Mühe gibt, Miranda dieses "Leben" so schmackhaft wie möglich zu machen.
Als er sich von ihr dazu bewegen lässt, vier Wochen "ruhig" zu bleiben - um daraufhin von ihm die offerierte Freiheit zurück zu bekommen - scheint eine Annäherung möglich (selbstverständlich trotzdem inklusive der dem Menschen und Miranda halt innewohnende Drang zur Flucht), doch alles hat bekanntlich ein Ende. Außer der Wurst.
Als die Frist abläuft, lädt Freddy seine Obsession zu einem letzten Dinner.
Das doch schwer aus dem Ruder läuft....

Ein quasi "Zwei-Personen-Stück" (zwei winzige Nebenrollen zählt das Werk ansonsten noch und die dritte Hauptrolle - eben Mirandas Liebhaber - die im Schneideraum bis auf eine Rückenansicht der Figur im Pub gänzlich eliminiert wurde). Sowas muss man schon mögen.
Tu ich. Und wurde mit zwei intensiven Darstellungen belohnt.
Beide - Stamp (Legionen von Fanboys und -Girls als "General Zod" aus den alten "Superman"-Filmen und aus "Star Wars - Episode 1" bekannt) und Eggar - konnten damals Darsellerpreise in Cannes sowie Golden Globe- wie auch Oscarnominierungen hierfür einfahren (also letzteres zumindest für Frau Eggar).
Vollkommen verdient.
Und mit einem Ende versehen, das so - zu jener Zeit - eigentlich undenkbar schien. Die Trivia-Abteilung von "imdb" weiß darüber zu berichten, dass man mit diesem Finale (und seiner moralischen Fragwürdigkeit) nur durchkam, weil... ach, lest es doch selbst, bevor ich mir hier wieder mal vorwerfen lassen muss, dass ich spoilern würde.
Alles in allem solchen mit einer Kelle Erotik versehenen Grütze-Thrillern a la "Eine verhängnisvolle Affäre" auch nach all den Jahrzehnten problemlos überlegen.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (16.03.2018 um 14:10 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Goosebumps 2: Haunted Halloween: Neuer Trailer
zur Gruselkomödie ohne Jack Black

Venom: Kurzer Clip aus der Marvel-Verfilmung mit Tom Hardy
Eddie Brock attackiert Carlton Drake

Halloween: "Heritage Trailer" zeigt das Original als True-Crime-Fall
Etwas anderer Vorgeschmack auf den neuen Teil der Horrorserie

Aquaman: Japanischer Trailer zeigt Atlantis, eine Unterwasserschlacht
und knurrende Haie

Spielevideo: Resident Evil 2 - Der Story Trailer
zum neuen Teil der Horrorserie

Marvel's Daredevil: Neuer Teaser für Season 3
Staffel 3 der Netflix-Serie

Marvel Studios' Captain Marvel: Der Trailer ist da
2019 im Kino

The Ballad of Buster Scruggs: Trailer zu Netflix' Western-Anthologie
von Joel und Ethan Coen


  amazon.de Top-DVDs
#1: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 17,99


#2: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#3: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 21,05

#4: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#5: Solo: A Star Wars Story
EUR 12,99

#6: Ready Player One [Blu-ray]
EUR 13,59

#7: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 19,99

#8: Avengers: Infinity War
EUR 12,94

#9: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 31,99

#10: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,53