Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 01.12.2015, 13:14
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.824
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Flucht nach Athena (1979) (Escape to Athena)

Eine jener Produktionen, an denen Roger Moore zwischen seinen Einsätzen im Geheimdienst Ihrer Majestät beteiligt war. Auch wenn er heute findet, dass er hier drin doch wohl irgendwie fehlbesetzt war. Das mag durchaus stimmen. Aber da summieren sich auch noch ein paar andere Faktoren dazu...

1944. Auf einer griechischen Insel (gedreht wurde auf Rhodos) haben sich die Nazis eingenistet. Und auch ein Gefangenenlager errichtet - passenderweise gleich auf dem Gelände, das die Gefangenen unter Leitung von Professor Blake (Sir David Niven) auf historische Schätze zu untersuchen haben. Damit der Führer in Berlin selbige erhält (na gut - eine Bundeslade ist wohl nicht zu erwarten ). Doch der Lagerkommandant Major Otto Hecht (Roger Moore) sieht selbstverständlich zu, dass die interessantesten Teile auf dem Weg zum Chef der Herrenrasse in der Schweiz ankommen - man möchte ja (nur für den Fall, dass das Tausendjährige Reich nicht ganz so lange vorhält, monetär gerüstet sein). Ansonsten zeigt sich der griechische Widerstand unter Führung von Zeno (Telly "Entzückend, Baby!" "Kojak" Savalas) meist im örtlichen Bordell - wo sich Freund und Feind unter den Augen der Chefin des Ladens (Claudia Cardinale als "Eleana") in den Pausen des nervenaufreibenden Kriegsgeschehens entsprechend entspannen. Als die amerikanischen Kriegstruppenunterhalter Dottie del Mar (Stefanie "Hart aber Herzlich" Powers) und Charlie (Elliott Gould) auch in der lässigen Gefangenschaft erscheinen - und Dottie Schwimm- und Tauchqualitäten einbringen kann, wittert Hecht Morgenluft: soll Dottie nicht nur seine Libido stärken - sondern auch mal an der Küste auf Tauchstation nach versunkenen Schätzen gehen. Doch soweit kommt es dann nicht: nach einem Anschlag von Zeno auf einen der führenden Kommandanten der ortsansässigen Nazis (Siegfried Rauch vor seinem Ewigkeitseinsatz als Fährmann auf dem River Styx - will sagen: als Kapitän auf dem "Traumschiff" des ZDF) will der Vertreter der SS ein Exempel statuieren: wenn sich der wahre Täter des Anschlags nicht meldet, sollen zehn griechische Bewohner des Ortes dafür an die Wand gestellt werden. Ganz klar: das geht so nicht. Und da ihm Dottie sonst mögliche Annehmlichkeiten verweigert, pfeift Hecht auf eine weitere Karriere im Dienste des Herrn aus Berlin und schließt sich dem Widerstand an (zu dem noch "Shaft" Richard Roundtree und Cher´s Ex-Mann Sonny Bono gehören).
Von da an ist das lässige Leben der Herrenrasse unter der griechischen Sonne vorbei...

Vorab: ich dachte all die Jahrzehnte lang, es hier mit einem Werk a la "Die Wildgänse kommen", "Die Seewölfe kommen" (auch beides Produktionen aus dem Hause Erwin C. Dietrich) zu tun zu haben. Will sagen: ein kerniger Männerfilm, als Männer noch Kerle waren - und nicht so wie heute, wo Männer mit modischem Bartgestrüpp maskulin im Duo vor dem Backofen auf ihren Männerhunger stillenden "Pizzaburger" verharren.
War wohl nix.
Denn der von George P(an) Cosmatos (dem wir später Klassiker wie "Rambo II" und "Leviathan" zu verdanken hatten) inszenierte Streifen, ist einer jener weder Fisch noch Fleisch-Streifen, die einen ob seiner konsequenten Inkonsequenz zu fesseln vermögen. Am besten lässt sich dieser deutsch-griechische Konflikt (hmmm, alles kommt irgendwann wieder, oder?) als Kreuzung zwischen "Gesprengte Ketten" und "Hogan´s Heros - Ein Käfig voller Helden" ansehen. Mit durchaus mehr als akzeptablen Schauwerten - allein die Ausstattung (das griechische Kloster in der Bergwand!) bringen gutes Augenfutter mit. Und die Kameraarbeit von Gil Taylor (Dr. Seltsam/Star Wars/Das Omen/Frenzy/Flash Gordon) ist ein kaum zu übersehenes Plus - die Arbeit von Kameramann Ron Goodman bei den arial sequences darf dabei keineswegs unterschlagen werden - all das ist der erste Grund, sich den hier mal zu Gemüte zu führen.
Ansonsten fällt selbst murmelnd auf, dass das Script sich eher lässig von Moment zu Moment bummelt (echte spannungsgeladene Dramaturgie scheint ein Fremdkörper für das Werk zu sein) - und der (anfänglich vermeintliche) Hauptdarsteller Roger Moore in der letzten halben Stunde brav beiseite geht, um dem Quartett Savalas/Gould/Roundtree/Bono die Bühne zu überlassen. Wobei schon ein bisserl auffällt, dass Gould den Quotenjuden mit einem zu viel an Interesse an Gold, Gold, Gold anlegt (und ich frage mich noch immer, ob das Baseballcap das sein Charakter trägt wirklich so authentisch ist - ich denke mal "NÖ"!)
Wenn man all diese Kröten bereit ist zu schlucken, kann man sich bei dieser Seltsamkeit durchaus unterhalten lassen.
Sowas wird auch heute noch produziert und nennt sich dann "Pan". Was mit Hinblick auf den Zweitnamen des Regisseurs von "Flucht nach Athena" (by the way: der Titel macht so überhaupt keinen Sinn!) auch einen "Full Circle" beschreibt...
(Und "When the Saints go marchin in" in einer instrumentalisierten vergriechischten Version (Score: Lalo Schifrin) ist auch... interessant)
Nur Mut!

Auch ja: ein absolut gelungener "Insider"-Scherz findet sich auch hier drin, als Gould Charakter bei Ankunft im Gefangenlager einen älteren Insassen mit den Worten anspricht, dass dieser ja wohl auch schon ein Weilchen hier wäre. Das ist William Holden aus "Stalag 17", der damit seine damalige Rolle auf die Schippe nimmt.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (01.12.2015 um 13:18 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Marvel's Iron Fist: Kurzer Trailer kündigt Staffel 2 an
Ab September bei Netflix

Star Wars: The Clone Wars: Trailer kündigt neue Episoden an
12 Episoden erzählen die Geschichte zuende

Glass: James McAvoys "Biest" im ersten Teaser-Trailer
M. Night Shyamalans gemeinsame Fortsetzung zu Unbreakable und Split

Duck Duck Goose: Trailer zu Netflix' animierter Komödie
Ab nächster Woche im Netz

The Meg: 2 neue TV-Trailer zum Riesenhai-Thriller
mit Jason Statham

Ant-Man and The Wasp: 2 neue TV-Trailer zu Ant-Man 2
Bald im Kino

The Meg: Neuer TV-Trailer zum Riesenhai-Thriller
mit Jason Statham

Ant-Man and The Wasp: Und noch ein TV-Trailer zu Ant-Man 2
Bald im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99


#2: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]
EUR 33,99

#3: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99

#4: Black Panther
EUR 12,99

#5: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 13,76

#6: Greatest Showman [Blu-ray]
EUR 13,99

#7: Thor: Tag der Entscheidung [Blu-ray]
EUR 14,99

#8: Fast & Furious 8 [Blu-ray]
EUR 8,99

#9: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 19,99

#10: Wind River [Blu-ray]
EUR 14,99