Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 03.12.2011, 13:24
Benutzerbild von rost
iRost
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.417
Blog-Einträge: 12
rost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich sein
Standard Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Meilenstein. Wow, bin wirklich begeistert. Habe da ja einige klaffende Löcher in meiner Liste grosser Filme, welche ich noch nie gesehen habe und der Film Noir insbesondere ist eine einzige Schotterpiste. Bin froh hab ich den jetzt endlich gesehen und das garantiert nicht zum letzten Mal.

Vom ersten Moment und diesem langen Trackingshot über mehrere Minuten hinweg, wo eine Bombe in einem Auto platziert und von Mexiko über die Grenze in die USA gefahren wird (man beachte den Schatten an der Wand, kurz bevor die Bombe explodiert), weiss man, das ist was besonderes. Und dann entsteigt Welles als Police Captain Hank Quinlan diesem Auto und man ist nur noch in Ehrfurcht vor dieser Urgewalt. Was für eine Performance; als Vergleich kommt mir nur gerade ein Daniel Day-Lewis in There will be Blood in den Sinn. Die Geschichte spielt schon fast keine Rolle mehr (aber auch die ist gut), alle Augen sind nur noch auf Welles gerichtet. Ich wünsch mir bereits den Film einmal im Kino sehen zu können. Quinlans massiges Gesicht, dass auf einem hinabstarrt; so gross und einschüchternd, man fühlt sich schon fast benebelt vom Dunst des Alkohols, den sein Körper ausströmt.
Einfach grossartig, war Welles immer so gut? Seinen Citizen Kane hab ich ebenfalls noch nie gesehen. In weiteren Rollen zu sehen sind Marlene Dietrich und Charlton Heston.

Der Film hat ne überaus interessante Geschichte. Ein erster Rohschnitt des Films missfiel dem Studio, Welles wurde gefeuert, ein Ersatz angeheuert für Nachdrehs und Touch of Evil kam gemäss den Vorgaben des Studios in die Kinos. Nach Sichtung dieser Fassung verfasste Welles einen 58-seitigen Bericht mit Anregungen und Wünschen, für seine Fassung des Films. Nach diesem Memo wurde der Film 1998 rekonstruiert und wiederaufgeführt. Alle Fassungen sind inkl. umfassenden Zusatzmaterial auf der formidablen englischen BD enthalten:
Touch of Evil (1958) (Masters of Cinema) [Blu-ray]: Amazon.co.uk: Charlton Heston, Janet Leigh, Marlene Dietrich, Orson Welles: Film & TV

In meinem Buch bekommt der Film ne glatte 10.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
TOE-1.jpg   TOE-2.jpg  
__________________
.
" I would eat dolphins if it were legal."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 03.12.2011, 17:17
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.825
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Liegt auch noch auf dem "In Kürze"-Stapel. Die ersten zwanzig Minuten durften es vor vier Monaten mal sein (und die ersten sechs Minuten ohne einen einzigen Cut sehen einfach grandios aus) - dann wars um die späte Stunde mit der Aufmerksamkeit Essig. Und das ist kein Film der nur mit einem Auge geguckt werden sollte - soviel ist mal sicher.
Danke für den Thread, rost.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 04.12.2011, 01:51
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.821
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Hab ich vor ein paar Monaten auch zum ersten Mal gesehen. Und mir ging's ganz ähnlich, wie dem Röstchen nun.

Hab ich's richtig verstanden, dass du die von dir beworbene Blu-Ray auch hast? Magst vielleicht du ein paar Silben zu den verschiedenen Fassungen verlieren?
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 05.12.2011, 09:14
Benutzerbild von rost
iRost
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.417
Blog-Einträge: 12
rost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Jo, hab ich. Zu den verschiedenen Fassungen kann ich dir aber nicht viel sagen. Hab ja auch erst eine gesehen. Mit den verschiedenen Bildformaten sind sogar 5 Fassungen auf der BD enthalten. Ich hab mir die restaurierte Version angesehen und verzogen wie ich bin im "gezoomten" Bildformat 1.85:1.

Die Lauflänge des Film entspricht:

1 Fassung: 109 Min.
Studiofassung: 95 Min.
Rekonstruierte Fassung: 111 Min.

Über die Feiertage geb ich mir vielleicht mal eine der anderen.
__________________
.
" I would eat dolphins if it were legal."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 27.08.2015, 13:10
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.825
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

So - nun vier Jahre seit dem ersten Versuch nun erneut versucht....

---was kann ich schreiben?
Das Orson Welles eine Naturgewalt in dem Film ist? Abso-fuXXin-lutly. Wie rost bemerkte, man kann ihn förmlich riechen.... und seine Aufgeschwemmtheit stellt für die heutige Körperkult-Gesellschaft mit Sicherheit ein gefühltes "Uaaaahhh" dar...

Charlton Heston wirkte auf mich in seiner "mexican Teint"-Maskerade ein ums andere Mal etwas strange.

Ein Film der vor Amoral förmlich birst - kein Wunder, dass der einem breiten Publikum mit Sicherheit schwer zu vermitteln war. Filmbuffs und entsprechende Studenten allerdings bekommen bei der Kameraarbeit von Russell Metty die den Geist des Expressionismus in nahezu jeder Einstellung atmet und in jeder zweiten Einstellung eine bewegliche Dynamik entwickelt, welche die damaligen ruhigen Inszenierungen wie Statik hat wirken lassen müssen.

Leider nagt der Zahn der Zeit doch ein bisserl an der Darstellung - die der Inszenierung durch (für meinen Geschmack) doch hier und da etwas manisches Overacting versucht entsprechendes abzutrotzen.

Die von rost angesprochenen Fassungen heb ich mir mit dem Erwerb der englischen Scheibe für irgendwann dann im Rentenalter auf - für jetzt gilt: als Filmfan (oder für jeden, der sich für einen solchen hält) ist eine Sichtung in diesem Leben definitv Pflicht.

Ob man ihm den "Meisterwerk"-Stempel zugesteht/zugestehen will, muss ein Jeder selbst wissen.
Von mir - für mich - würde ich eine 8/10 geben (allein wie weit der Nightclerk des Motels in dem Janet Leigh "zwischengelagert" wird, einem mit seiner Performance den letzten Nerv klauen kann...) - seinen Stellenwert in der Filmgeschichte kann und will ich ihm kein Stück absprechen. Und selbst eine Kinosichtung würde ich nicht gänzlich ausschließen wollen (nochmal bei rost, wegen Welles Performance). Letztendlich ziehe ich qualitativ für mich auf dem Gebiet der Thrillers dann "Peeping Tom - Augen der Angst" vor....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (27.08.2015 um 13:14 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 27.08.2015, 17:16
Benutzerbild von Charley Chase
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 147
Charley Chase wird hier gern gesehenCharley Chase wird hier gern gesehen
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Zitat:
Zitat von scholley007 Beitrag anzeigen
...seinen Stellenwert in der Filmgeschichte kann und will ich ihm kein Stück absprechen.
Tja... ich finde immer, "Stellenwert in der Filmgeschichte" ist ein seltsames "Qualitätsmerkmal". Als ob ein Film dadurch besser würde...
Natürlich kann ein Film wichtig gewesen sein für die Entwicklung der Filmsprache und hat diese vielleicht um ein gutes Stück erweitert. Trotzdem kann es sein, dass er aus heutiger Sicht veraltet wirkt.
Will heissen: Ich kann und darf einen "wichtigen" Film auch langweilig finden. Wer meint, einen Film einfach deshalb gut finden zu müssen, weil er allgemein als "wichtiger Beitrag zur Filmgeschichte" angesehen wird, macht sich selbst was vor. Oder outet sich als Möchtegernfilmhistoriker.
Und natürlich oute ich mich mit dieser Ansicht als Ignorant.
__________________
Film-Fundstücke und Analysen auf meinem Film-Blog Hauptsache (Stumm) Film: gabelingeber.wordpress.com
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 27.08.2015, 20:47
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.825
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

@Charley: die Sache mit dem "Stellenwert" ist natürlich ein zweischneides Schwert, etwas anderes sollte durch meinen Post auch nicht vermittelt werden.
Dass ich solchen Streifen - die in Kreisen von "Filmhistorikern/Filmfans" gebetsmühlenartig immer ganz weit vorne stehen - nicht immer gänzlich zufrieden gegenüberstehe, können u.a. der Thread von mir zu Fords "Überwestern" (wie er auch heute noch entsprechend besprochen wird) "Der schwarze Falke" bezeugen.
Und in Bezug auf Deine vorgestellten Werke, Charly, hast Du Dir über die Jahre ja auch ein klitzekleines Bisschen Geschmack zugestanden, der über anderen stehen darf/dürfte.
Genau aus diesem Grund sind wir hier an diesem Ort.
Weil es Spaß macht, auch mal die Nase etwas höher zu tragen als andere - und von hier schreibenden Mit-Nasen-Trägerinnen und -Trägern auch mal schriftlich eins auf selbige zu bekommen.
Wenn ich eines in den Jahren hier auf MG gelernt habe: Ignoranz ist okay. In vernünftigen Maßen. Bekehrt wird hier keiner gegen seinen Willen. Aber man sollte sich schon ein Eckchen seines Charakters für mögliche - und fundierte - Überzeugungsarbeit von den Mitpostern aufheben (können). Hilft für den Blick über den mühsam erarbeiteten Tellerrand (und Doc - der trägt keinesfalls den Vornamen Miles.... )
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 27.08.2015, 21:26
Benutzerbild von Charley Chase
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 147
Charley Chase wird hier gern gesehenCharley Chase wird hier gern gesehen
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Zitat:
Zitat von scholley007 Beitrag anzeigen
@Charley: die Sache mit dem "Stellenwert" ist natürlich ein zweischneides Schwert, etwas anderes sollte durch meinen Post auch nicht vermittelt werden.
Klar! Mein Elog war auch gar nicht auf Dich gemünzt! Das Reizwort "Stellenwert" hat bei mir einfach mal wieder den pawlowschen Widerspruchs-Reflex ausglöst.
Nein, ich finde es hächst wohltuend, wenn sich hier Leute wie Du tummeln, die soviel Respektlosigkeit (und/oder Eigenständigkeit) besitzen, auch mal an einem anerkannten Filmklassiker rumzumeckern.
Wobei ich jetzt "Touch of Evil" nicht als überbewertet oder so hinstellen will, gar nicht. Dazu müsste ich ihn (nach 37 Jahren) erst Mal wieder anschauen. Er steht zwar in meinem Regal, aber leider fehlt mir aus irgendeinem Grund die Lust dazu...
__________________
Film-Fundstücke und Analysen auf meinem Film-Blog Hauptsache (Stumm) Film: gabelingeber.wordpress.com
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #9 (permalink)  
Alt 27.08.2015, 21:31
Benutzerbild von Doc Lazy
glides thru the f*cking Matrix
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: ...dahaaam
Beiträge: 4.584
Doc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich seinDoc Lazy kann stolz auf sich sein
Standard AW: Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen) (Orson Welles - 1958)

Es ist so ne Sache mit den Klassikern. Man sollte auch immer im Hinterkopf behalten, seit wann ein Film seinen "Klassiker"-Status hat. Filmfans gibt's ja nicht erst seit gestern und wir alle hegen und pflegen unsere persönlichen Lieblinge. Wir können nunmal sehr stur sein und wohl auch borniert, wenn ein Jüngerer diesen Status partout nicht anerkennen will oder nicht nachvollziehen kann. *blinkblinkdeanblinkblink*

Dieser hier hat seinen Ruf wohlverdient, aber es ist evolutions-bedingt geradezu unvermeidlich, daß er in der Rangliste der "Ewigen" immer weiter nach hinten rutscht. Es kommt ja auch immer wieder Neues hinzu.

*nurmalsohingeworfen*
__________________
Nyke Daenerys Jelmazmo hen Targario Lentrot, hen Valyrio Uepo anogar iksan. Valyrio muno engos nuhys issa.

"Sean Bean is a living spoiler."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > 1950-1979

Stichworte
detektiv, film noir, krimi, polizei

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Disenchantment: Der Trailer zu Matt Groenings Netflix-Serie
Neues vom Simpsons-Schöpfer

Shazam! Erster Trailer zur Comic-Verfilmung
Ein kleiner Junge wird zum Superhelden

Marvel's Iron Fist: Kurzer Trailer kündigt Staffel 2 an
Ab September bei Netflix

Star Wars: The Clone Wars: Trailer kündigt neue Episoden an
12 Episoden erzählen die Geschichte zuende

Glass: James McAvoys "Biest" im ersten Teaser-Trailer
M. Night Shyamalans gemeinsame Fortsetzung zu Unbreakable und Split

Duck Duck Goose: Trailer zu Netflix' animierter Komödie
Ab nächster Woche im Netz

The Meg: 2 neue TV-Trailer zum Riesenhai-Thriller
mit Jason Statham

Ant-Man and The Wasp: 2 neue TV-Trailer zu Ant-Man 2
Bald im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99


#2: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]
EUR 33,99

#3: Black Panther
EUR 12,99

#4: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 13,76

#5: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99

#6: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 19,99

#7: Game of Thrones: Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
EUR 23,99

#8: Greatest Showman [Blu-ray]
EUR 13,99

#9: Thor: Tag der Entscheidung [Blu-ray]
EUR 14,99

#10: Pacific Rim: Uprising [Blu-ray]
EUR 12,99