Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   1950-1979 (http://forum.moviegod.de/1950-1979/)
-   -   James Bond 007: Leben und sterben lassen (1973) (http://forum.moviegod.de/1950-1979/16143-james-bond-007-leben-und-sterben-lassen-1973-a.html)

° logging in as oswaldo ° 18.03.2011 08:40

James Bond 007: Leben und sterben lassen (1973)
 
Der Voodoo-Film. Dem Roger Moore sein Erster und er traut sich gleich ins Harlem der 70er!

Nachdem drei britische Agenten ums Leben kommen, wird James Bond an den Ort des Geschehens geschickt, um die Hintergründe aufzuklären. Seine Ermittlungen führen ihn zu dem Verbrecherboss Mr. Big. Bond vermutet eine Verbindung mit dem Diplomaten Kananga. In Bigs Hauptquartier trifft Bond nicht nur dessen mit einem (bionischen?) Metallarm ausgestatteten Schergen Tee Hee, sondern auch das Medium Solitaire, die verdächtig oft schwitzt und wenn gerade nicht, einfach nur zuviel Make-Up benutzt...

Superschmissiger Titelsong! Wurde irgendwann mal von Guns'n'Roses neuinterpretiert, oder? Ansonsten solide Kost mit (irks) Boot-Action. Ich hasse Boot-Action. Genauso wie vormals Unterwasser-Action und Hunde-Action. Sgt. Nepumuk Pepper hat hier übrigens seinen ersten Auftritt. Dieser sympathische Beamte wird Bond noch das ein oder andere Mal unter die Arme greifen.

Gadget: Die Magneto-Uhr, ausgestattet mit einem supramächtigen Elektromagneten. Bond öffnet damit Reißverschlüsse.

Bondgirl: Solitaire, Kartenlegerin aus Leidenschaft. Ich mocht sie hier nicht so, aber wenn man sich anschaut, was sie heutzutage mit dem größten Verführer der TV-Landschaft anstellt, sollte man Dr. Quinn wenigstens auf dem Schirm behalten. Grr™...

Lex 217 02.03.2013 22:32

AW: James Bond 007: Leben und sterben lassen (1973)
 
Hat mir grundsätzlich recht gut gefallen, aber das Ende mit mehreren Finali zieht sich dann doch und der Sheriff war doch relativ lästig. Solitaire fand ich ganz gelungen, aber das Voodoo-Ambiente als Ganzes war nicht wirklich mein Ding.

Die Uhr als Gadgets mit Magnet und Säge is top und Moore selbst auch ein Gewinn. Ganz anders als Connery, aber auch sympathisch und cool.

Der Titelsong rockt immens, aber vom Vorspann war ich wieder enttäuscht.

So oder so, hat Lust gemacht auf mehr Moore als Bond...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.