Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 15.02.2008, 00:23
Benutzerbild von MH207
MH207 MH207 ist offline
Er will doch nur spielen ...
 
Registriert seit: Sep 2007
Ort: New L.A. / Baden Württemberg
Beiträge: 14.110
MH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätztMH207 ist hier bekannt und geschätzt
Standard The Orphanage / Das Waisenhaus

Oha - gibt's noch gar keine Thread. Meine (Kurz-)Kritik :

Wenn man seiner Fantasie und seinem Unterbewusstsein Raum gibt, entwickelt sich der Horrorthriller zu einem wirklich beängstigend intensiven Schocker. Ganz ohne Blut. Dafür spielt Waisenhaus aufgrund dem Bezug zur Realität mit den eigenen Ängsten. Dies bekommt man vor allem im zweiten Drittel zu spüren. Und schließlich ist ein verschwundenes Kind eine ganz reale Horrorvorstellung. Das Haus birgt, wie man später feststellt, nicht nur ein düsteres Geheimnis, sondern gleich mehrere, die nach und nach gelöst werden. Dank einer großartigen Belén Rueda, die die Ängste einer Mutter wirklich gut in Szene setzt. Waisenhaus nimmt vor allem in der zweiten Hälfte mächtig Fahrt auf. Mit klassischen, fast schon anachronistischen Mitteln wie knarzende Dielen, polternde Klopfzeichen und zwei hervorragend gesetzte Schockmomenten, wird der Horror in die Handlung eingesetzt - subtiler Horror, der mehr wie einmal für einen kalten Schauer über den Rücken sorgt. Umso so überraschender das gut nachvollziehbare Ende...

Fazit :

Das Waisenhaus hat mich überzeugt - (fast) restlos. Einzig das Ende ist mir persönlich zu rund, zu klischeehaft ...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: